Spielberichte 2016/2017

22. Spieltag KL D:

VfB II - SG Pottum II 0:0 (0:0)

Tore: -

"Zwote" punktet nochmals - Torloses Remis zum Saisonabschluss

 

Zum letzten Spiel der Saison 2016/2017 in der Kreisliga D1 WW/Sieg war am vergangenen Sonntag die Zweitvertretung der SG Pottum/Hellenhahn zu Gast auf der "Alte-Burg-Kampfbahn". Die angereisten Zuschauer sahen eine zunächst leicht überlegene Rotenhainer Mannschaft, jedoch glichen sich die Spielanteile im Verlauf der 1. Hälfte aus. Eine wirklich klare Torchance konnte sich keine der beiden Mannschaften herausspielen. Folgerichtig ging es torlos in die Pause.

Auch in den zweiten 45 Minuten entwickelte sich die Partie nicht zu einem spielerischen Leckerbissen. Beide Mannschaften versuchten ihr Glück oft mit langen Bällen, womit die jeweils gegnerische Abwehr meist wenig Probleme hatte. Die wenigen sich bietenden Möglichkeiten konnten auf beiden Seiten nicht genutzt werden, sodass Schiedsrichter Junk nach weiteren 45 torlosen Minuten das Spiel beim Stand von 0:0 beendete.

 

Fazit: Am letzten Spieltag der Saison punktet unsere "Zwote" nochmals und trennt sich mit einem torlosen Remis von der SG Pottum/Hellenhahn II. Ein insgesamt leistungsgerechtes Ergebnis zum Ende einer schwierigen ersten Saison mit Höhen und Tiefen.

 

Es spielten: Pinkel - Müller, Habibi, Eisel - Rendler, Groß (87. Kozlowski), T. Sturm, Abdi Muse, Mowlid Tahir - Nilges (46. Kozlowski/70. Nilges), Baran (35. Mohamadi/60. Zipp)

21. Spieltag KL D:

SG Herschbach III - VfB II 3:1 (1:1)

Tor: Müller (Vorl. T. Sturm)

"Zwote" verliert nach gutem Start in Herschbach

 

Leider wieder keine Punkte gab es am vergangenen Wochenende für unsere 2. Mannschaft. Dabei begann die Ober-Elf gut, konnte bereits in der 6. Spielminute durch Müller in Führung gehen. T. Sturm hatte sich auf Außen durchgesetzt und dann quergelegt. Doch nach der Führung stellte die Mannschaft dann das Zusammenspiel ein. Folgerichtig kamen die Gastgeber zum Ausgleich (15. Min.). Da im weiteren Verlauf der 1. Hälfte weder die SG noch der VfB die teils 100%igen Chancen verwerten konnten, ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit verlor der VfB dann weiter den Faden, musste in der 54. Min. das 2:1 hinnehmen und ließ die Gastgeber immer wieder zu weiteren guten Möglichkeiten kommen. Der Abschlussschwäche der Herschbacher Stürmer und dem gut aufgelegten Keeper Pinkel war es zu verdanken, dass das Spiel nicht früher entschieden war. Mit dem 3:1 in der 70. Minute machte Herschbach "den Deckel drauf". 

 

Fazit: Unsere Reserve stellt nach der frühen Führung einmal mehr das Fußballspielen ein und verliert ihr letztes Auswärtsspiel in dieser Saison verdient mit 3:1. Nun gilt es, im letzten Heimspiel gegen die 2. Mannschaft des SV Pottum nochmal alles rauszuholen und eine schwierige erste Saison mit einem positiven Erlebnis zu beenden!

 

Es spielten: Pinkel - Schardt (85. Abdi Muse), T. Sturm, J. Rendler (65. Kühn) - Müller, Habibi, Kühn (46. Zipp), Pfaff (30. Abdi Muse/70. Groß) - Abdi Muse (15. Mohamadi/80. J. Rendler)

Spielbericht 20. Spieltag KL D:

VfB II – SG Meudt III 0:3 (0:1)

Nach der Pause eiskalt erwischt – wieder keine Punkte für die „Zweite“

 

Im vorletzten Heimspiel für unsere 2. Mannschaft gastierte die SG Meudt III in Rotenhain. Und die SG zeigte direkt was Effizienz ist. Mit dem ersten gefährlichen Angriff ging sie in der 10. Spielminute mit 1:0 in Führung. In der Folge fand der VfB besser ins Spiel und hatte sogar die Chance zum Ausgleich, doch diese wurde leider nicht genutzt. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Kabine. In der Pause nahm man sich viel vor und wollte unbedingt den Ausgleich schaffen, doch es kam anders. Der Gast nutzte eine Tiefschlafphase und erwischte den VfB eiskalt unmittelbar nach Wiederanpfiff. Zwei Tore in zwei Minuten bedeuteten 0:3 nach 47 Minuten und die Entscheidung in diesem Spiel. Der Gast hatte das Geschehen nun im Griff und brachte den Vorsprung souverän über die Zeit.

 

Fazit: Wieder kämpfte unsere 2. Mannschaft und zeigte Einsatz, doch die vielen individuellen Fehler werden Woche für Woche knallhart bestraft. Zudem tun die Verständigungsprobleme innerhalb des Teams ihr übriges. Allein gestern liefen fünf verschiedene Nationen im VfB-Dress auf, wovon viele noch sprachliche Probleme haben. Das sollte man nicht vergessen. Dennoch geht es weiter und mit der richtigen Einstellung ist sicher auch in den verbleibenden zwei Spielen noch etwas möglich.

 

Es spielten: Kozlowski – Schardt, Habibi (60. Brockmann), Eisel – Mohamadi, Ober, Gohari (10. Müller), Baran (75. Kaplan), Zipp, Abdi Muse – Nilges (65. Gohari)

Spielbericht 19. Spieltag KL D:

VfB II – spielfrei!

Spielbericht 18. Spieltag KL D:

SG Guckheim III - VfB II 2:1 (1:1)

Tor: Mohamadi

Starke kämpferische Leistung wird nicht belohnt

 

Mit dem „letzten“ Aufgebot reiste unsere 2. Mannschaft zum ambitionierten Tabellendritten nach Guckheim. Die Jungs boten über die gesamte Spieldauer eine starke kämpferische Leistung und hätten sich auch fast belohnt. Zuerst gingen die Hausherren nach einer halben Stunde in Führung, doch kurz vor der Pause konnte der VfB ausgleichen. Neuzugang Fahrim Mohamadi setzte sich gegen die gesamte Hintermannschaft der SG durch und traf mit seinem ersten Tor für den VfB zum 1:1. Nach dem Seitenwechsel knüpfte der VfB nahtlos an die Leistung aus dem ersten Durchgang an. Man kämpfte und bot der Heimelf Paroli. Doch in der 70. Minute konnte Guckheim einen Fehler des VfB eiskalt ausnutzten und zur erneuten Führung treffen. Davon konnte sich der VfB nicht mehr erholen und somit musste man die Heimreise ohne Punkte antreten.

 

Fazit: Trotz knapper Niederlage sah Coach Ober mehr positive Aspekte im Spiel unserer Zweiten. Am Ende steht eine sehr gute kämpferische Leistung gegen einen guten Gegner, die leider nicht mit einem Punkt belohnt wurde.

 

Es spielten: Kozlowski – Schardt, Habibi, Eisel – Groß, Zipp (80. Pfaff), Pfaff (30. Gohari/46. Ober), Mowlid Tahir, Abdi Muse, Baran - Mohamadi

Spielbericht 17. Spieltag KL D:

VfB II – SSV Hattert II 0:4 (0:2)

Verdiente Heimpleite gegen den Tabellenführer

 

Mit gleich vier Neuzugängen im Kader ging unsere 2. Mannschaft in die Partie gegen den Tabellenführer aus Hattert. Trainer Ober hatte endlich mal wieder eine gefüllte Auswechselbank und somit Variationsmöglichkeiten. Die Elf, die es richten sollte, begann allerdings sehr nervös. Bereits nach elf Minuten nutzen die Gäste einen Fehlpass des VfB im Mittelfeld zur Führung. Der VfB tat sich in der Folge weiterhin schwer und hatte große Mühen, die starken Offensivkräfte aus Hattert zu verteidigen. Da es kaum Entlastung nach vorne gab, war die logische Konsequenz das 0:2 in der 34. Spielminute. Auch nach dem Seitenwechsel kein anderes Bild: die Gäste machten weiter Druck nach vorne und der VfB schaffte es selten, eigene Offensivaktionen zu kreieren. Im Laufe der zweiten Hälfte musste man noch die Gegentreffer zum 0:3 und 0:4 hinnehmen. An diesem Tag war leider nichts zu holen.

 

Fazit: Durch die starke Leistung der Vorwoche und durch vier Neuzugänge auch personell ordentlich besetzt, ging der VfB zuversichtlich in die Partie. Allerdings machte sich schnell Ernüchterung breit, denn der Tabellenführer bewies seine Vormachtstellung und siegte im Endeffekt hochverdient mit 4:0 gegen unsere „Zweite“. In den verbleibenden vier Saisonspielen heißt es jetzt nochmal Charakter zeigen, alle Kräfte bündeln und noch den einen oder anderen Punkt einfahren.

 

Es spielten: Kozlowski – Schardt, Habibi, Eisel – Kühn, J. Rendler (70. Ober/80. J. Rendler), Mowlid Tahir (65. Mohamadi), Zipp (85. Ober), Abdi Muse (80. Baran) – Baran (25. Pfaff), Mohamadi (35. Groß)

16. Spieltag KL D:

SG Mündersbach II - VfB II 4:3 (1:2)

Tore: 2x T. Sturm (Vorl. Schmidt), Schmidt (T. Sturm)

Zwote verliert in letzter Sekunde

Auf dem Mündersbacher Kunstrasen konnte Trainer Ober endlich nochmal aus dem Vollen schöpfen, dementsprechend viel hatte sich die Mannschaft vorgenommen. Doch zunächst musste man in der 15. Min. den frühen Rückstand durch einen direkten Freistoßtreffer hinnehmen. In der 30. Min. traf T. Sturm nach Vorarbeit von Schmidt zum verdienten Ausgleich. Von da an war der VfB tonangebend, kombinierte sich phasenweise stark durch die gegnerische Abwehr - und belohnte sich: Der kurz zuvor für den verletzten D. Sturm eingewechselte Zipp schickte T. Sturm mustergültig, dieser legte quer auf Schmidt - 1:2 (43.), Halbzeit.

Die 2. Hälfte begann ähnlich gut: Der aufgerückte T. Sturm erkämpfte sich den Ball in der Mündersbacher Hintermannschaft und überraschte deren Torhüter mit einem Schuss aus der Drehung - 1:3 (55.). Anschließend verlor man jedoch - auch wechselbedingt - etwas den Faden. In der 75. Min. konnte die Heimelf den Anschlusstreffer zum 2:3 markieren. Diesem und dem Ausgleichstreffer in der 85. Min. gingen jedoch 2 zumindest sehr fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen voraus. In der Schlussminute konnten die Gastgeber dann sogar noch das 4:3 erzielen und die Partie somit zu ihren Gunsten drehen.

Fazit: Erst hast du kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu. Unsere Zwote kann sich für ein teilweise sehr gutes Spiel nicht belohnen und verliert ein sicher geglaubtes Spiel am Ende extrem unglücklich.

Es spielten: Nilges - D. Sturm (40. Zipp), Schardt, Eisel - T. Sturm, Kühn, Mowlid Tahir (65. Brockmann/82. Mowlid Tahir), Fachinger, Abdi Muse (70. Pfaff) - Baran (25. Pfaff/40. Baran/75. Abdi Muse), Schmidt

Spielbericht 15.  Spieltag KL D1:

VfB II - SG Hahn II 0:4 (0:0)

Tore: -

Schwacher VfB unterliegt im Derby

In den ersten Minuten leider das gewohnte Bild aus der Vorbereitung: die Reserve des VfB benötigte 15 Minuten um ins Spiel zu finden. Anschließend konnte sie das Spielgeschehen ausgeglichen gestalten, hatte bei mehreren Stockfehlern in der Defensive allerdings Glück, dass der Gegner nicht in Führung ging. Mit einem bis dahin gerechten torlosen Remis ging es in die Pause.
In der 2. Halbzeit wurde der erste Fehler direkt mit dem 0:1 bestraft, als der VfB den Ball leichtsinnig im eins gegen eins auf der linken Seite verlor, während die gesamte Mannschaft im Vorwärtsgang war. Daraus resultierte eine drei gegen fünf-Situation im Defensivbereich des VfB, so dass der Führungstreffer für die Gäste nicht verhindert werden konnte. Kurze Zeit später gelang den Gästen per Nachschuss das 2:0 und die Gegenwehr war fortan gebrochen. Es folgten die Treffer zum 0:3 und letztendlich zum 0:4-Endstand. Gegen Ende der Partie musste man froh sein, nicht noch weitere Treffer kassiert zu haben.

Fazit: Ein ganz schwacher Auftritt der gesamten Mannschaft, die besonders in den zweiten 45 Minuten Einsatz, Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten vermissen ließ. Nun gilt es am kommenden Sonntag in Mündersbach ein anderes Gesicht zu zeigen.

Es spielten: Nilges - D. Sturm, Schardt, Eisel - Groß, Kühn, Mowlid Tahir (70. Brockmann), Zipp (25. Brockmann/46. Zipp), Fachinger - Baran (30. Kaplan/46. Baran), Abdi Muse (85. Kaplan)

14. Spieltag:

SG Kirburg II - VfB II 5:0 (5:0)

Tore: -

"Zwote" verliert in Hof deutlich

 

Keinen guten Tag erwischte unsere Zweitvertretung beim Auswärtsspiel in Hof gegen die zweite Mannschaft der SG Kirburg. Bereits nach 3 Minuten musste man den frühen Gegentreffer zum 1:0 hinnehmen. Weitere 5 Minuten später fiel der zweite Treffer der Partie zum 2:0 für die Heimelf (8. Minute). Doch es kam noch dicker für die Schulz-Elf, denn in der 22. Minute konnte Kirburg auf 3:0 erhöhen. Defensiv ohne Zugriff und offensiv nicht stattfindend musste der VfB in der 34. Minute das 4:0 und eine Minute vor dem Pausenpfiff sogar noch das 5:0 hinnehmen (44. Minute). Das Spiel war somit schon vor dem Seitenwechsel entschieden.

In den zweiten 45 Minuten geschah dann nicht mehr viel. Auch Tore wollten nicht mehr fallen. Somit war der deutliche 5:0-Halbzeitstand auch gleichbedeutend mit dem Endstand.

 

Fazit: Der VfB verliert sein vorletztes Spiel 2016 gegen den Mitfavoriten auf den Aufstieg in die C-Klasse deutlich und verdient mit 5:0. Nun gilt es, am kommenden Mittwoch im letzten Spiel vor der Winterpause noch einmal alle Kräft zu bündeln und gegen Westernohe zu punkten!

 

Es spielten: Pinkel - D. Sturm, Schardt, S. Schulz (36. Zipp) - Baran, Groß (70. S. Schulz), Gerhards, Pfaff, Abdi Muse, Mowlid Tahir (36. Ober) - Zipp (9. Yasin Hurusa/70. Brockmann)

13. Spieltag:

VfB II - SG Lasterbach/Westernohe III 2:0 (1:0)

Tore: Klein (Vorl. Abdi Muse), Riedel (Vorl. Abdi Muse)

"Zwote" gewinnt zum Jahresabschluss

 

Nachdem das Heimspiel unserer Zweiten gegen die SG Lasterbach/Westernohe III am eigentlichen Spieltermin aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht stattfinden konnte, wurde es am vergangenen Mittwochabend nachgeholt. Der VfB startete gut und konnte in der 5. Minute durch Klein mit 1:0 in Führung gehen. Die Vorlage kam von Abdi Muse. Nach dem frühen Gegentor kamen die Gäste allmählich besser ins Spiel, konnten die sich bietenden Möglichkeiten zum Ausgleich jedoch nicht nutzen. Nach 45 weitestgehend ausgeglichenen Minuten ging es für die Schulz-Elf somit mit einem knappen Vorsprung in die Pause.

Nach der Halbzeitpause erhöhten die Gäste den Druck, drängten auf den Ausgleich. Doch entweder scheiterten die Angreifer an sich selbst oder an Torwart Koch. Kurz vor dem Abpfiff, in der wohl größten Druckphase der Gäste, konnte Riedel nach einem Konter mit seinem Tor zum 2:0 den "Sack zumachen" (88. Minute). Die Vorarbeit kam erneut von Abdi Muse.

 

Fazit: Am letzten Spieltag des Jahres zeigt unsere zweite Mannschaft, dass sie doch noch gewinnen kann! Nach 90 spannenden Minuten siegt der VfB II nach einem frühen und einem extrem späten Tor am Ende nicht unverdient gegen die SG Westernohe III und verabschiedet sich noch einmal mit 3 Punkten in die Winterpause.

 

Es spielten: Koch - D. Sturm (77. Zipp), J. Rendler, Eisel - Hudel (40. Baran), Klein, Riedel, Pfaff (65. Ober), Kühn, Gerhards - Abdi Muse (89. Pfaff)

14. Spieltag:

SG Kirburg II - VfB II 5:0 (5:0)

Tore: -

"Zwote" verliert in Hof deutlich

 

Keinen guten Tag erwischte unsere Zweitvertretung beim Auswärtsspiel in Hof gegen die zweite Mannschaft der SG Kirburg. Bereits nach 3 Minuten musste man den frühen Gegentreffer zum 1:0 hinnehmen. Weitere 5 Minuten später fiel der zweite Treffer der Partie zum 2:0 für die Heimelf (8. Minute). Doch es kam noch dicker für die Schulz-Elf, denn in der 22. Minute konnte Kirburg auf 3:0 erhöhen. Defensiv ohne Zugriff und offensiv nicht stattfindend musste der VfB in der 34. Minute das 4:0 und eine Minute vor dem Pausenpfiff sogar noch das 5:0 hinnehmen (44. Minute). Das Spiel war somit schon vor dem Seitenwechsel entschieden.

In den zweiten 45 Minuten geschah dann nicht mehr viel. Auch Tore wollten nicht mehr fallen. Somit war der deutliche 5:0-Halbzeitstand auch gleichbedeutend mit dem Endstand.

 

Fazit: Der VfB verliert sein vorletztes Spiel 2016 gegen den Mitfavoriten auf den Aufstieg in die C-Klasse deutlich und verdient mit 5:0. Nun gilt es, am kommenden Mittwoch im letzten Spiel vor der Winterpause noch einmal alle Kräft zu bündeln und gegen Westernohe zu punkten!

 

Es spielten: Pinkel - D. Sturm, Schardt, S. Schulz (36. Zipp) - Baran, Groß (70. S. Schulz), Gerhards, Pfaff, Abdi Muse, Mowlid Tahir (36. Ober) - Zipp (9. Yasin Hurusa/70. Brockmann)

13. Spieltag:

VfB II - SG Lasterbach/Westernohe III 2:0 (1:0)

Tore: Klein (Vorl. Abdi Muse), Riedel (Vorl. Abdi Muse)

"Zwote" gewinnt zum Jahresabschluss

 

Nachdem das Heimspiel unserer Zweiten gegen die SG Lasterbach/Westernohe III am eigentlichen Spieltermin aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht stattfinden konnte, wurde es am vergangenen Mittwochabend nachgeholt. Der VfB startete gut und konnte in der 5. Minute durch Klein mit 1:0 in Führung gehen. Die Vorlage kam von Abdi Muse. Nach dem frühen Gegentor kamen die Gäste allmählich besser ins Spiel, konnten die sich bietenden Möglichkeiten zum Ausgleich jedoch nicht nutzen. Nach 45 weitestgehend ausgeglichenen Minuten ging es für die Schulz-Elf somit mit einem knappen Vorsprung in die Pause.

Nach der Halbzeitpause erhöhten die Gäste den Druck, drängten auf den Ausgleich. Doch entweder scheiterten die Angreifer an sich selbst oder an Torwart Koch. Kurz vor dem Abpfiff, in der wohl größten Druckphase der Gäste, konnte Riedel nach einem Konter mit seinem Tor zum 2:0 den "Sack zumachen" (88. Minute). Die Vorarbeit kam erneut von Abdi Muse.

 

Fazit: Am letzten Spieltag des Jahres zeigt unsere zweite Mannschaft, dass sie doch noch gewinnen kann! Nach 90 spannenden Minuten siegt der VfB II nach einem frühen und einem extrem späten Tor am Ende nicht unverdient gegen die SG Westernohe III und verabschiedet sich noch einmal mit 3 Punkten in die Winterpause.

 

Es spielten: Koch - D. Sturm (77. Zipp), J. Rendler, Eisel - Hudel (40. Baran), Klein, Riedel, Pfaff (65. Ober), Kühn, Gerhards - Abdi Muse (89. Pfaff)

12. Spieltag:

SG Atzelgift II - VfB II 3:2 (1:1)

Tore: Hehl (Vorl. Hudel), Klein (Hehl)

"Zwote" verliert zum Rückrundenauftakt

 

Bereits am vergangenen Donnerstag startete unsere Zweite Mannschaft mit Ihrem Auswärtsspiel in Atzelgift in die Rückrunde der diesjährigen Saison. Nach einer halben Stunde musste man unter Flutlicht den Rückstand hinnehmen (32. Min.). Diesen konnte Hehl in der 41. Min. nach Vorarbeit von Hudel sehenswert ausgleichen. Das 1:1 bedeutete auch gleichzeitig das Halbzeitergebnis. Hätten die Hausherren ihre Chancen konsequenter genutzt, wäre die Schulz-Elf wohl mit einem großen Rückstand in die Pause gegangen.

Auch in der zweiten Halbzeit tat sich unsere "Zwote" schwer im Spiel nach vorne und hatte defensiv einige Probleme. Einzig dem gut aufgelegten Keeper Koch und der mangelnden Chancenverwertung des Gegners war es zu verdanken, dass der VfB noch im Spiel war. In der 81. Min. musste man dann nach einem Eckball doch den erneuten Rückstand hinnehmen und in der 87. Min. konnte Atzelgift nach einem Konter sogar das 3:1 erzielen. Eine Minute vor dem Ende konnte Klein nach Vorlage von Hehl noch den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen, doch für einen Punkt sollte es nicht mehr reichen.

 

Fazit: Die Zweitvertretung des VfB verliert den Rückrundenauftakt knapp, aber aufgrund des Spielverlaufs nicht unverdient mit 3:2. Nun gilt es, sich konzentriert auf das kommende Heimspiel vorzubereiten, um wieder etwas zählbares mitnehmen zu können.

 

Es spielten: Koch - Groß, J. Rendler, Ch. Schulz - Klein, Hudel, P. Mohr, Neumann (46. Baran), Abdi Muse (14. Hehl), Mowlid Tahir - Zipp (67. Abdi Muse)

11. Spieltag:

SG Pottum II - VfB II 1:4 (1:2)

Tore: Mowlid Tahir (Vorl. Klein), Klein (P. Mohr), Kühn (P. Mohr), P. Mohr (Gerhards)

"Zwote" kann doch noch gewinnen - Auswärtssieg in Hellenhahn

 

Während unsere 1. Mannschaft spielfrei hatte, musste die Zweite am vergangenen Wochenende nach Hellenhahn zur Zweitvertretung der SG Pottum. Nach zuletzt 7 (!) Niederlagen infolge sollten unbedingt wieder Punkte her. Der VfB begann gut und konnte in der 18. Min. durch Mowlid Tahir in Führung gehen. Die Vorlage kam von Klein. Nach 25. Min. musste man den Ausgleich nach einem Eckball hinnehmen, doch die Schulz-Elf ließ sich hiervon nicht beeindrucken und konnte in der 37. Min. erneut in Führung gehen. Nachdem P. Mohr im Strafraum gefoult wurde, zeigte der Unparteiische folgerichtig auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Klein souverän zur 1:2-Halbzeitführung.

Auch in Hälfte 2 war unsere "Zwote" die spielbestimmende Mannschaft und ließ den Gegner zu keiner nennenswerten Chance mehr kommen. Doch auch nach vorne passierte lange Zeit nichts. Erst in der 81. Min. konnte Kühn nach Vorlage von P. Mohr das vorentscheidende 1:3 erzielen. Kurz vor dem Abpfiff traf P. Mohr nach Vorarbeit von Gerhards zum 1:4-Endstand.

 

Fazit: Nach einer gefühlten Ewigkeit gelingt unserer "Zwoten" endlich wieder ein Sieg. Über den gesamten Spielverlauf hatte man die Heimelf im Griff und geht somit verdient als Sieger vom Platz. Nun gilt es, in den noch verbleibenden Spielen bis zur Winterpause ebenfalls Zählbares mitzunehmen.

 

Es spielten: Ober - D. Sturm, Ch. Schulz, Eisel - Kühn, Klein, Baran (57. Gerhards), P. Mohr, M. Mohr (89. Nilges), Mowlid Tahir - Abdi Muse (89. Yasin Hurusa)

10. Spieltag:

VfB II – SG Herschbach III 1:3 (0:1)

Tor: Fachinger

Heimniederlage gegen Herschbach bringt die rote Laterne ein

 

Am vergangenen Samstag gastierte mit der SG Herschbach III, die als 9er-Mannschaft in der KL D antritt, der Tabellenletzte beim Vorletzten. Das Kellerduell begann vielversprechend, denn nach nur wenigen Minuten klatschte ein Schuss von Abdi Muse an die Torlatte. Doch leider machte der VfB zu wenig aus den wenigen Offensivaktionen, und so war es der Gast aus Herschbach, der mit dem ersten nennenswerten Angriff in Führung ging (25.). Dies war auch zugleich der Halbzeitstand.
Nach dem Pausentee kam der VfB zuversichtlich aus der Kabine und wollte unbedingt den Ausgleich schaffen. Doch nach nur zehn Minuten wurde man eiskalt erwischt und Herschbach erzielte das 0:2. Als Fachinger in der 65. Min. per Distanzschuss auf 1:2 verkürzen konnte, keimte kurz wieder Hoffnung im VfB-Lager auf. Doch alle Bemühungen waren vergebens, die Gäste trafen in der 85. Min. zum 1:3 und entschieden somit die Partie zu ihren Gunsten.

 

Fazit: Wieder reichte es nicht für etwas Zählbares. Zu wenige Offensivaktionen, das ungewohnte 9er-Spiel und ein abgezockter Gast, der seine Chancen effizient nutzte, besiegeln die nächste Niederlage für unsere 2. Mannschaft.

Zudem ziehen die Gäste durch den Dreier in der Tabelle am VfB vorbei, der nun die rote Laterne innehat.

 

Es spielten: Klein – Ober, S. Schulz (85. Kaplan), Gerhards – Ch. Schulz, Baran (45. Neumann), Fachinger, Abdi Muse (67. Zipp) – Groß

9. Spieltag:

SG Meudt III - VfB II 5:0 (3:0)

Tore: -

0:5 - Zwote geht in Meudt baden

 

Am vergangenen Freitag Abend gastierte die 2. Mannschaft des VfB in Meudt. Obwohl man sich personell gut gerüstet sah, gingen die Gastgeber bereits mit ihrer ersten Offensivaktion in Führung. Ein langer Ball in Richtung VfB Tor konnte von Defensive und Torhüter auf dem nassen Rasen nicht geklärt werden und so stand es nach nur 4 Min. bereits 1:0. Auch im Anschluss an die Führung der Gastgeber hatte die von Ober gecoachte Elf massive Probleme mit dem schwierig zu bespielenden Geläuf. Ehe man sich umsah, lag man bereits mit 2:0 zurück (13. Min.) und nach einer halben Stunde stand es 3:0 für Meudt. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel kam der VfB nicht ins Spiel, verteidigte stümperhaft und gewährte der Heimelf immer wieder Chancen, die Führung auszubauen. Dies gelang der SG in der 67. Minute mit dem Treffer zum 4:0. Als wäre die Klatsche nicht schon hoch genug, "gelang" einem  VfB-Akteur 2 Min. vor dem Ende der Partie auch noch ein Eigentor zum 5:0-Endstand (88. Min.).

 

Fazit: Obwohl man mit einer auf dem Papier schlagfertigen Truppe angetreten ist, geht der VfB sang- und klanglos, aber verdient, mit 5:0 gegen eine in jeder Situation überlegene Heimmannschaft unter. Gewonnene Zweikämpfe: 0! Am kommenden Samstag muss gegen den Tabellenletzten aus Herschbach endlich wieder ein Erfolgserlebnis her!

 

Es spielten: Koch - Said Ali, T. Sturm (80. Baran), M. Rendler - Eschenauer, Mowlid Tahir (54. Hoffmann), Baran (46. Abdi Muse), M. Mohr (64. Zipp), Neumann - Ph. Sturm (75. Mowlid Tahir), Groß

8. Spieltag:

 

Spielfrei!

7. Spieltag:

VfB II - SG Guckheim III 0:3 (0:2)

Tore: -

"Zwote" unterliegt Guckheim

 

Auf der Alte-Burg-Kampfbahn gab es am vergangenen Wochenende wieder einmal Fußball im Doppelpack zu sehen. Den Anfang machte die Zweite des VfB. Der Gegner war die einen Tabellenplatz höher angesiedelte 3. Mannschaft der SG Guckheim. Von Beginn an hatte die von Trainer Schulz aufgestellte Elf Probleme, gegen einen gut aufgestellten Gegner ins Spiel zu finden. Nach 20 Min. gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. 5 Minuten vor dem Halbzeitpfiff konnte Guckheim nachlegen und somit mit einem beruhigenden 2-Tore-Vorsprung in die Pause gehen.

Nachdem sich die Heimelf in der Halbzeitpause sammeln konnte, begann man die 2. Hälfte zunächst konzentrierter. Doch rasch nahmen die Gäste wieder das Spiel an sich und brachten die verletzungsbedingt wieder einmal neu formierte Abwehr unserer Reserve ein ums andere Mal in Verlegenheit. Der VfB mühte sich zwar, brachte jedoch offensiv nichts zustande. In der 69. Minute erzielte Guckheim den Treffer zum 0:3 und machte damit jegliche Hoffnungen auf Punkte zunichte.

 

Fazit: Der VfB verliert vor heimischem Publikum verdient mit 0:3 gegen Guckheim III. Zwar war man bemüht und gewillt, fand jedoch zu keinem Zeitpunkt richtig ins Spiel. Defensiv zu nervös, offensiv zu harmlos. Nun heißt es: Weiter kämpfen und im nächsten Match nach dem kommenden spielfreien Wochenende alles dafür geben, endlich wieder Punkte einzufahren. Kopf hoch, Männer!

 

Es spielten: Koch - Hudel (62. Yasin Hurusa), Groß, J. Rendler - Klein (62. Hoffmann), Ch. Schulz, Baran (77. S. Schulz), Kühn, Gerhards - Mowlid Tahir, Abdi Muse

6. Spieltag:

SSV Hattert II - VfB II 3:1 (1:1)

Tor: Yasin Hurusa (Vorl. Mowlid Tahir)

Zweite verliert nach Führung in Hattert

 

Am 6. Spieltag war unsere Zweite zu Gast auf dem Rasenplatz in Hattert bei der Reserve des SSV. Bedingt durch einige verletzungsbedingte Ausfälle stellte sich die Mannschaft quasi von alleine auf. Nichts desto trotz kamen die Jungs um Kapitän und Aushilfs-Libero Groß gut ins Spiel und konnten gegen den im Vorfeld stärker erwarteten Gegner in der 11. Min. sogar in Führung gehen. Yasin Hurusa traf nach Vorarbeit von Mowlid Tahir. Nach einer knappen halben Stunde konnten die Gastgeber jedoch ausgleichen (28. Min.). Kurz vor der Halbzeit hätte der VfB sogar erneut in Führung gehen können, doch Nilges schloss freistehend vor dem gegnerischen Schlussmann mit seinem schwachen Rechten ab und konnte den Ball nicht im Tor platzieren. Somit ging es mit einem Remis in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber dann stärker, die 1. Möglichkeit hatte jedoch der VfB - und was für eine! Nach einem Konter lief Gerhards alleine auf den gegnerischen Torhüter zu, umkurvte ihn gekonnt und vertändelte dann doch noch den Ball vor dem leeren Tor. Solche Chancen dürfen einfach nicht ungenutzt bleiben! Nun intensivierte die Heimelf ihre Angriffsbemühungen und wurde hierfür in der 77. Min. belohnt - 2:1 für Hattert. In der Schlussphase warf der VfB nochmal alles nach vorne, löste auf, lief 4 Min. vor dem Ende in einen Konter und die Gastgeber konnten das entscheidende Tor zum 3:1-Endstand erzielen (86.).

 

Fazit: Der VfB verliert nach einem guten Start und einer frühen, etwas überraschenden Führung in Hattert.  Wieder einmal war es hauptsächlich die teilweise gravierende Abschlussschwäche, die einen Punktgewinn oder sogar mehr verhindert. Trotzdem kann man auch positives erkennen: Die Einstellung der Elf hat gestimmt!

 

Es spielten: Ober - Groß, Schmidt, Neumann - Mowlid Tahir, Klein, Baran (36. Brockmann/65. Baran), Abdi Muse, Gerhards - Yasin Hurusa (46. Pfaff/60. Yasin Hurusa), Nilges (80. Pfaff)

5. Spieltag:

VfB II - SG Mündersbach II 0:5 (0:2)

Tore: -

Zwote unterliegt Zuhause klar

 

Einen rabenschwarzen Tag erwischte unsere Reserve am vergangenen 5. Spieltag. Nachdem die Schulz-Elf zunächst gut begann, musste in der 15. Minute der Gegentreffer zum 0:1 hingenommen werden. Nur 10 Minuten später konnten die Gäste auf 0:2 erhöhen (25. Minute). Hiervon ließ sich die Heimelf so sehr beeindrucken, dass im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit nichts mehr zusammenlief. Da auch die SG keine Möglichkeit mehr nutzen konnte, ging es nach 45. Minuten mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Kabinen.

Auch in der zweiten Hälfte fand der Gastgeber einfach nicht ins Spiel - 5 Minuten nach dem Wiederanpfiff erhöhte Mündersbach auf 0:3. Das Spiel war endgültig entschieden. Beim VfB II passte plötzlich überhaupt nichts mehr zusammen und nur 1 Minute nach dem 0:3 folgte das 0:4, als der gegnerische Stürmer plötzlich frei vor Aushilfs-Torwart Nilges auftauchte und trocken ins Eck abschloss (52. Minute). Zwanzig Minuten vor dem Ende erzielten die Gäste noch das 0:5, was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete. Die einzige nennenswerte Torchance unserer "Zwoten" war ein Pfostenschuss von Pfaff.

 

Fazit: Obwohl der Gegner absolut nicht übermächtig war, geht die Zweite des VfB sang- und klanglos vor heimischer Kulisse unter. Nachdem man zuletzt 2 Spiele unglücklich in den letzten Minuten herschenkte, folgte nun die erste "Klatsche". Es mangelte an allem: Lauf- und Einsatzbereitschaft, Zweikampfführung, Wille.

 

Es spielten: Nilges - Said Ali, Ch. Schulz, J. Rendler (75. Hoffmann) - Groß, Hudel, Kühn (62. Abdi Muse), Fachinger (62. Baran), Gerhards - Pfaff, Mowlid Tahir

4. Spieltag:

SG Hahn II - VfB II 2:1 (0:0)

Tor: Schmidt (Vorl. T. Sturm)

Knappe Niederlage im Derby

 

Eine Woche nach dem Derbysieg der Ersten in Rothenbach stand auch für die 2. Mannschaft das erste Lokalderby der Saison an: Die Elf von Trainer Schulz war zu Gast in Hahn bei der Reserve der SG Hahn/Stockum. Die Anfangsphase gehörte dem VfB. Man hatte mehr vom Spiel und kam das ein oder andere Mal in die gegnerische Gefahrenzone, doch wieder einmal war man vor dem Tor zu fahrlässig und ließ die sich bietenden Chancen liegen. Im Verlauf der 1. Halbzeit glichen sich die Spielanteile etwas aus, doch weder die Gastgeber noch die Gäste konnten bis zur Pause eine der Chancen verwerten.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Der VfB hatte etwas mehr vom Spiel, konnte aber kein Kapital hieraus schlagen. In der 62. Min. wurde man dann für die Fahrlässigkeit bestraft. Nach einem Eckball köpfte ein SG-Akteur zur 1:0-Führung ein. Die Gäste steckten jedoch nicht auf und kamen 13 Min. später zum verdienten Ausgleich. Einen Freistoß von T. Sturm nickte Schmidt zum 1:1 in die Maschen. In der 83. Min. führte eine verunglückte Ballannahme des SG-Stürmers zum Siegtreffer für die Gastgeber, als der Ball auf der regennassen Wiese nach einem Aufsetzer unvorhersehbar für Keeper Schardt blitzschnell leicht die Richtung änderte.

 

Fazit: Unsere "Zwote" muss eine knappe, bittere Derby-Niederlage in Hahn hinnehmen, obwohl man mehr vom Spiel hatte. Eine schlechte Schiedsrichterleistung, mangelnde Abschlussqualitäten und der strömende Regen tun ihr Übriges.

 

Es spielten: Schardt - M. Mohr, Said Ali, J. Rendler (70. Ober) - Groß (70. Hudel), Schmidt, Baran (77. Yasin Hurusa), Kühn, T. Sturm - Abdi Muse, Mowlid Tahir

3. Spieltag:

VfB II - SG Kirburg II 2:2 (1:1)

Tore: 2x Abdi Muse (Vorl. Mowlid Tahir, J. Rendler)

Zwote erkämpft Remis gegen Kirburg

 

Am Sonntag stand die 1. Doppelveranstaltung der Saison in Rotenhain auf dem Plan. Im 1. Spiel des Tages traf die 2. des VfB gegen den letztjährigen Absteiger und Mitfavoriten um den Aufstieg aus Kirburg. Zunächst hatten beide Mannschaften Probleme, ins Spiel zu finden, Torraumszenen gab es kaum. In der 15. Min. musste die Reserve des VfB den frühen Rückstand hinnehmen, nachdem dem Libero ein unglückliches Eigentor nach einer eigentlich ungefährlichen Situation unterlief. Doch danach wachte die 2. auf und kam bereits 9 Min. später zum Ausgleich. Abdi Muse hob den Ball nach Vorlage von Mowlid Tahir zum 1:1 über den gegnerischen Torwart (24.). Da bis zum Pausenpfiff keine Mannschaft mehr Kapital aus ihren Chancen schlagen konnte, ging es mit einem 1:1 in die Kabinen.

10 Min. nach dem Seitenwechsel geriet die Heimelf erneut in Rückstand. Durch einen Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft konnte Kirburg II nach einem Eckball das 1:2 erzielen (55.). Danach übernahm die Rotenhainer 2. das Kommando und erspielte sich Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Erst in der 77. Min. kam der VfB zum mehr als verdienten Ausgleich, als erneut Abdi Muse nach Vorarbeite von J. Rendler den 2:2-Endstand erzielte.

 

Fazit: Nach dem frühen Rückstand kommt der VfB zurück in die Partie und hat gegen den Favoriten aus Kirburg sogar mehr vom Spiel. Mangelnde Konzentration verhinderte jedoch den Überraschungssieg.

 

Es spielten: Schardt - Said Ali, J. Rendler (35. Hoffmann/55. J. Rendler), M. Rendler - Schmidt, Groß, Pfaff (74. Yasin Hurusa), Kühn, Gerhards - Mowlid Tahir, Abdi Muse

2. Spieltag:

SG Westernohe III – VfB II 4:3 (2:2)
Tore: Pfaff (Vorlage Neumann), Neumann (Vorl. Abdi Muse), Mowlid Tahir (Vorl. Klein)

Erstes Spiel auswärts – leider ohne Punkte für die“ Zwote“

 

Zum ersten Auswärtsspiel des VfB II reiste man nach Neunkirchen zur SG Westernohe III. Auf dem sehr gut bespielbaren Rasenplatz gaben beide Mannschaften von Beginn an alles. Westernohe hatte sich sicherlich etwas vorgenommen, nachdem das erste Spiel in Guckheim hoch verloren wurde und der VfB kam mit den ersten 3 Punkten nach 12 Jahren Abstinenz im Gepäck und ging selbstbewusst aber mit dem nötigen Respekt in die Partie. Die ersten 10 Minuten waren nichts für schwache Nerven: Bereits in der 3. Minute schoss Marcel Pfaff nach Zuspiel von Neumann zur 0:1 Führung ein. Postwendend glichen die Gastgeber nach einem Standard aus gut 20 Metern in den Winkel in der 4. Minute aus. Der VfB ließ sich davon nur wenig beirren und spielte weiter munter nach vorne und so war es Luca Neumann in der 9. Minute (Vorlage Abdi Muse), der die bis dahin verdiente Führung erzielte. Danach waren beide Mannschaften um Sicherheit und Ruhe im Aufbauspiel bedacht, wobei sich der VfB ein ums andere Mal sehr schön nach vorne kombinierte, jedoch fehlte es am Abschluss. In der 30. Minute ging es für Marcel Pfaff verletzungsbedingt nicht weiter, für ihn kam Danny Gerhards in die Partie. Zum Ende der ersten Halbzeit war es dann der kämpferisch spielende Gastgeber, der sich leichte Vorteile erarbeiten und erneut ausgleichen konnte. Mit einem bis dahin gerechten 2:2-Remis ging es in die Halbzeitpause. Mit dem Anpfiff der 2. Halbzeit nahm der VfB aber direkt wieder das Heft in die Hand und setzte den Gegner immer wieder unter Druck. In Spielminute 55 konnte Jan-Niklas Klein im 16er nur durch ein Foul gestoppt werden und der Schiedsrichter zeigte folgerichtig auf den Punkt. Der gefoulte trat selbst an, doch der SG-Keeper parierte den Schuss, konnte ihn aber nur abprallen lassen, sodass Mowlid Tahir im Nachsetzen die dritte Führung erzielte. Der VfB ließ nicht nach, war spielerisch die bessere Mannschaft und schnürte den Gegner immer wieder in dessen Hälfte ein. Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus. Westernohe hielt dagegen und erzielte in der 80. Spielminute durch eine Kontersituation das 3:3. Der VfB zeigte sich davon unbeeindruckt und spielte bis zum Schluss weiter auf Sieg. In der Nachspielzeit dann passierte es: Der weit aufgerückte VfB lief in einen Konter und Westernohe nutze die letzte Chance im Spiel zum 4:3 in der 90. Spielminute. Direkt nach dem Gegentreffer beendete der Schiedsrichter das Spiel.
Fazit: Hätte, wäre, wenn und aber…. Der VfB II wollte mehr und verspielte einen sicheren Punkt. Der Einsatz und die Bereitschaft stimmten aber allemal, sodass es nächsten Sonntag gegen Kirburg II zu Hause wieder besser gemacht werden kann! Kopf hoch Jungs!!!
Es spielten: Ober – Ch. Schulz, Finkenwerder, T. Sturm - Klein, Groß (80. Baran), Kühn, Neumann, Pfaff (30. Gerhards) - Mowlid Tahir, Abdi Muse (61. J. Rendler)

1. Spieltag

 

VfB II - SG Atzelgift II 4:0 (2:0)
Tore: 3x Hehl (Vorlagen 3x Fachinger), Pfaff

Zwote startet ebenfalls mit Auftaktsieg - Hehl macht den Unterschied!

 

Nach dem tollen Saisonstart der Ersten am Sonntag startete gestern unsere Zweite in die Saison. Das erste Punktspiel nach über 12 Jahren sollte ein ganz besonderes werden, dementsprechend motiviert und fokussiert ging der VfB in die Partie. Doch gleich zu Beginn wurde klar, dass die Gäste aus Atzelgift keine Laufkundschaft waren. Die Gäste präsentierten sich agil und zweikampfstark und übernahmen sofort das Kommando. Der VfB benötigte gut 20 Minuten, um selbst ins Spiel zu finden. "Dosenöffner" war auch wie schon beim Spiel der Ersten die 1:0-Führung: Hehl setzte sich nach Zuspiel von Fachinger in der 18. Min. gegen zwei Gegenspieler durch und traf zum vielumjubelten Führungstreffer. Mit diesem Tor bekam der VfB mehr Sicherheit und setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche nach vorne. In der 34. Min. folgte das 2:0. Wieder war es Hehl, der auf Zuspiel von Fachinger, diesmal per Heber, traf. Mit diesem Vorsprung ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel verteidigte der VfB weiter konzentriert und konnte in der 54. Min. sogar auf 3:0 erhöhen. Wieder war es Hehl der traf, wieder war es Fachinger der auflegte. Ein toll herausgespieltes Tor, dass den Gästen die letzten Ambitionen nahm, doch noch punkten zu können. Mit dieser beruhigenden Führung im Rücken agierte der VfB fortan mit großem Selbstbewusstsein und erspielte sich weitere Torchancen. In der 72. Min. zog Pfaff aus 25 Metern einfach mal ab. Der scheinbar ungefährliche Schuss rutschte dem unglücklich agierenden Torhüter durch die Hosenträger - 4:0, die endgültige Entscheidung.
Nach 90 Minuten pfiff der souverän leitende Schiedsrichter die jederzeit faire Partie ab.


Fazit: Es gab einige Parallelen zum Spiel der Ersten am Sonntag: Auch hier waren die Gäste zu Beginn besser im Spiel. Auch hier brauchte es erst ein eigenes Tor, um Sicherheit zu erlangen und ins Spiel zu finden. Auch die Zwote feiert letztendlich einen tollen Sieg gegen starke Gäste und spielt ebenfalls "zu Null". Toller Auftakt, weiter so!!! Kleiner Wermutstropfen: Zipp verletzte sich bereits nach 10 Minuten und musste mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden. Gute Besserung, Zippi!
Man of the Match: Torjäger Hehl mit 3 Buden


Es spielten: Pinkel - Imeri, Eschenauer, J. Rendler, Ch. Schulz - Kühn, Pfaff (75. Baran), M. Mohr (66. Neumann), Fachinger - Hehl, Zipp (12. Mowlid Tahir)