Spielberichte 2015/2016

26. Spieltag

SG Rennerod II - VfB 2:1 (1:0)

Tor: Ph. Sturm

VfB unterliegt zum Saisonabschluss in Rennerod

 

In der letzten Partie der Saison 2015/2016 gastierte der VfB im Renneröder Steinsbergstadion und wollte die Chance auf Platz 7 in der Abschlusstabelle wahren. Doch zunächst tat sich die Rotenhainer Elf - auch aufgrund personeller Veränderungen - etwas schwer im Spielaufbau. Die größte Möglichkeit in Hälfte 1 sollte ein Standard darstellen: Ph. Sturm scheiterte nach einer halben Stunde mit einem fulminanten Freistoß aus ca. 30m am Gebälk. Kurz vor der Pause konnte Rennerod dann mit der ersten richtigen Chance mit 1:0 in Führung gehen (44.).

In der Pause reagierte Trainer Mohr dann mit 2 Wechseln und der VfB nahm in der 2. Hälfte das Spiel noch mehr in die eigene Hand. Die sich bietenden Chancen wurden jedoch nicht genutzt und so kam es, wie es kommen musste: In der 61. Min. erzielten die Gastgeber das 2:0. Doch der VfB gab sich nicht auf und konnte nur 7 Min. später den Anschlusstreffer bejubeln: Ein Freistoß von Ph. Sturm wurde in der 68. Min. unhaltbar für den Renneröder Torwart vom eigenen Mitspieler abgefälscht. Man witterte noch einmal die Chance, zählbares mit nach Hause zu nehmen und warf alles nach Vorne. Doch die sich bietenden Möglichkeiten konnten allesamt nicht genutzt werden und so blieb es beim 2:1 für Rennerod.

 

Fazit: Eine knappe, vermeidbare Niederlage zum Saisonabschluss, bei der der VfB - wie so oft in dieser Spielzeit - am meisten an sich selbst scheitert. Trotzdem kann man nach dem Saisonverlauf mit einem 8. Tabellenplatz zufrieden sein.

 

Es spielten: Pinkel - Said Ali, F. Heintze, E. Heintze - Hudel (46. Zimmermann), Riedel, Baran (46. Geisen), Menges, Gerhards (75. T. Sturm) - Ph. Sturm, Mowlid Tahir

25. Spieltag

VfB - SG Pottum 0:1 (0:0)

Tore: -

Knappe Niederlage im letzten Heimspiel 15/16

 

Zum letzten Heimspiel der Saison war der Tabellendritte aus Pottum zu Gast in Rotenhain. Obwohl man nicht als Favorit in diese Partie ging, spielte die Elf von Spielertrainer Mohr von Beginn an gut mit und hatte im Verlauf der ersten Hälfte sogar die etwas besseren Torchancen. Da jedoch keine der Möglichkeiten von einem der Teams genutzt werden konnte, ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten zunächst die Gäste etwas den Druck, ohne jedoch wirklich gefährlich werden zu können. Erst eine äußerst fragwürdige Schiedsrichterentscheidung, die in der 60. Min. in einer völlig überzogenen Ampelkarte für unseren Kapitän Etienne Heintze mündete, sollte den Spielverlauf zugunsten der Gäste verändern. 10 Min. später kam es dann, wie es kommen musste: Pottum ging durch einen Eckball mit 0:1 in Führung. Um wenigstens noch einen Punkt zu ergattern, warf der VfB nun alles nach vorne. Doch entweder ging man zu fahrlässig mit den Chancen um oder der gegnerische Torwart konnte die Schüsse parieren. Am Ende konnte Pottum die knappe Führung über die Zeit retten und 3 Punkte aus Rotenhain mitnehmen.

 

Fazit: Im letzten Heimspiel einer durchwachsenen Saison kassiert man - auch aufgrund einer fragwürdigen Entscheidung des Unparteiischen - eine denkbar knappe Niederlage gegen einen Gegner, den man vor Spielbeginn stärker eingeschätzt hatte. Schade, hier wäre mehr drin gewesen!

 

Es spielten: Koch - Mohr (85. Zipp), F. Heintze, E. Heintze - Geisen (75. Gerhards), Said Ali, T. Sturm (65. R. Zabbara), Menges, Riedel, Ph. Sturm - Zimmermann

24. Spieltag

SG Kirburg II - VfB 0:3 (0:2)

Tore: Riedel (Vorl. Zimmermann), P. Mohr (Ph. Sturm), Ph. Sturm (Riedel)

3:0-Sieg beim Tabellenletzten - VfB sichert vorzeitig Klassenerhalt

 

Am 24. Spieltag war der VfB zu Gast in Kirburg. Beim abgeschlagenen Tabellenletzten wollte man die Schmach der Hinspielniederlage wiedergutmachen und agierte dementsprechend offensiv. Die 1. Chance konnten jedoch die Hausherren für sich verbuchen, der Pfosten verhinderte den frühen Rückstand. Nach einer nervösen Anfangsphase kam der VfB besser ins Spiel und konnte in der 17. Min. durch Riedel nach Zuspiel von Zimmmermann in Führung gehen. Nachdem zwischenzeitlich weitere gute Möglichkeiten ausgelassen wurden, konnte P. Mohr in der 34. Min. das 2:0 erzielen. Die Vorlage kam von Ph. Sturm. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

7 Min. nach dem Wiederanpfiff erzielte Ph. Sturm nach Vorlage von Riedel das 3:0 und entschied entgültig die Partie zugunsten des VfB (52. Min.). Auch in Hälfte 2 ging man mit den sich bietenden Torchancen zu fahrlässig um, gegen Ende des Spiels stellte man die Angriffsbemühungen dann fast vollständig ein. Dennoch konnte man die Null halten und das Ergebnis über die Zeit bringen.

 

Fazit: Nach anfänglichen Schwierigkeiten nutzt der VfB doch noch ein paar der sich bietenden Möglichkeiten und gewinnt verdient in Kirburg. Bei besserer Chancenverwertung wäre ein deutlich höheres Ergebnis drin gewesen. Mit dem Sieg sichert sich der VfB endgültig den Klassenerhalt!

 

Es spielten: Pinkel - Said Ali, F. Heintze, E. Heintze - P. Mohr, Ph. Sturm, Menges (78. Abdi Muse), Riedel, Gerhards (30. T. Sturm) - Zimmermann, Zipp (67. Baran)

23. Spieltag

VfB – SG Meudt II 4:2 (2:1)

Tore: 2x Mohr, Riedel, Zimmermann

Verdienter Heimsieg gegen Meudt

Am vergangenen Samstag hatte man mit der SG Meudt II einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf zu Gast. Zunächst entwickelte sich ein nervöses Spiel von beiden Seiten. Mit dem ersten gefährlichen Angriff des Spiels ging der Gast in Führung (24.), als man im Defensivverbund zu schläfrig agierte. Nun erarbeitete sich der VfB etliche Torchancen, doch sowohl Ph. Sturm als auch 2x Riedel scheiterten an Gebälk oder Gästekeeper. In der 34. Min. setzte Mohr energisch nach und erzielte nach Pass von Ph. Sturm den verdienten Ausgleich. Nur 3 Min. später hatte der VfB die Partie gedreht. Per Freistoß aus 25 Metern erzielte erneut Mohr das 2:1.
Nach dem Seitenwechsel versetzte Riedel den Gästen mit dem 3:1 in der 47. Min. einen frühen Dämpfer. Neuzugang Menges hatte mustergültig aufgelegt.

In der Folge hatte der VfB die Partie jederzeit im Griff und erarbeitete sich weitere Gelegenheiten. So scheiterte Riedel aus spitzem Winkel am Außenpfosten. Als alle schon mit dem Schlusspfiff rechneten zeigte der Schiri nach einem Foul auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß nutzen die Gäste und verkürzten auf 2:3 (90.+4). Nach dem Anpfiff zeigte der VfB dann nochmal seine Klasse. Meudt drückte und warf alles nach vorne, doch der VfB hielt die Kugel geschickt in den eigenen Reihen und kombinierte sich über das gesamte Feld bis in den Strafraum der Gäste, wo Zimmermann nach Zuspiel von Mohr das 4:2 erzielte (90. +5).

Es spielten: Koch - M. Mohr, F. Heintze, E. Heintze - Said Ali (72. T. Sturm), P. Mohr, Geisen (71. Gerhards), Riedel, Ph. Sturm – Menges (87. Mowlid Tahir), Zimmermann

22. Spieltag

Spfr. Elsoff - VfB 1:0 (1:0)

Tore: -

Knappe Niederlage in Elsoff

 

Am vergangenen Sonntag musste der VfB im Rahmen des 22. Spieltags zum Auswärtsspiel nach Elsoff. Die Hausherren kamen besser in die Partie und erarbeiteten sich zu Beginn der 1. Hälfte gleich 2 "Hundertprozentige", Torwart Pinkel verhinderte jedoch beides Mal den Rückstand mit starken Reaktionen. Aufgrund des Wetters - von Sonnenschein über Schnee und Hagel bis hin zu Gewitter war alles mit dabei - wurde die Partie zwischenzeitlich für 5 Min. unterbrochen. In der 41. Min. wurde den Sportfreunden dann ein zumindest diskussionswürdiger Elfmeter zugesprochen, den die Gastgeber zur bis dato verdienten 1:0-Führung verwerten konnten. Mit einem 0:1 aus Sicht der Gäste ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel fand der VfB dann, auch bedingt durch taktische Umstellungen, etwas besser ins Spiel, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erspielen. Im weiteren Verlauf der 2. Halbzeit konzentrierte sich Elsoff auf die eigene Defensive und versuchte, die Rotenhainer Elf durch Konter auszuhebeln - was nicht gelang. Auch der VfB kam selten vor das gegnerische Tor. Die erst in der Schlussphase gestarteten Angriffsbemühungen kamen zu spät, es blieb beim knappen 1:0 für die Hausherren.

 

Fazit: Nach zuletzt 3 unbesiegten Spielen in Folge muss man sich insbesondere aufgrund einer unterirdischen 1. Halbzeit in Elsoff den Sportfreunden knapp geschlagen geben.

 

Es spielten: Pinkel - M. Mohr (55. Mowlid Tahir), F. Heintze, E. Heintze - Said Ali, T. Sturm (65. Menges), R. Zabbara, Riedel, Gerhards (80. Geisen) - Ph. Sturm, Zimmermann

21. Spieltag

VfB - SG Westernohe II 5:2 (3:2)

Tore: 2x Ph. Sturm (Vorl. Zimmermann), Zimmermann (Ph. Sturm), Schmidt (Gerhards), E. Heintze

Erster Heimsieg 2016 - 5:2 gegen Westernohe II

 

Am 21. Spieltag war die Reserve der SG Westernohe zu Gast in Rotenhain. Der VfB wollte die gute Leistung der Vorwoche bestätigen und ging nach 8 Min. durch Zimmermann in Führung. Die Vorlage zum 1:0 kam von Ph. Sturm. In der 19. Min. setzte Ph. Sturm zum Alleingang über das halbe Spielfeld an und erzielte dann aus spitzem Winkel das 2:0. Nur 4 Min. später entschied der Unparteiische nach Meckerns des gegnerischen Torhüters auf indirekten Freistoß. Zimmmermann legte den Ball kurz zurück und Ph. Sturm drosch das Spielgerät unhaltbar zum 3:0 in die Maschen (23.). Danach war sich die Heimelf offensichtlich zu sicher und machte einem bereits geschlagenen Gegner wieder Hoffnungen: Zunächst gelang Westernohe per Elfmeter in der 42. Min. der Anschlusstreffer, dann erzielten die Gäste 1 Min. vor der Pause sogar das 3:2 nach einem Freistoß.

Nach der Pause agierte der VfB dann wieder etwas konzentrierter und konnte in der 59. Min. durch Schmidt nach einer Ecke von Gerhards auf 4:2 erhöhen. In der 69. stellte Kapitän E. Heintze per Elfmeter den 5:2 Endstand her.

 

Fazit: Auch wenn man spielerisch nicht überzeugen konnte - der VfB gewinnt endlich das 1. Heimspiel im Jahr 2016 und holt sich 3 ganz wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf!

 

Es spielten: Koch - M. Mohr, F. Heintze, E. Heintze - Said Ali (46. Schmidt), T. Sturm, R. Zabbara, Riedel (70. Menges), Gerhards, Ph. Sturm, Zimmermann (85. Yasin Hurusa)

20. Spieltag

SG Herschbach II - VfB 0:5 (0:1)

Tore: 2x Ph. Sturm (Vorl. Gerhards), Said Ali (Gerhards), F. Heintze (Zimmermann), Geisen (M. Mohr)

Furioser Auswärtssieg in Girkenroth

 

Eine Woche nach dem bitteren 0:0 im Derby gegen Ailertchen ging es für den VfB mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenvierten aus Herschbach weiter. Zunächst waren die Gastgeber etwas besser in der Partie, konnten sich aber keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Im Verlauf der 1. Halbzeit fanden dann die Gäste besser ins Spiel und erspielten sich einige wenige Möglichkeiten. In der 34. Min. besorgte dann ein Standard die Führung: Nach einer Ecke von Gerhards konnte Said Ali am langen Pfosten aus kurzer Distanz zum 0:1-Pausenstand einnicken.

Kurz nach dem Seitenwechsel kam die Heimelf dann zu ihrer größten Möglichkeit, doch TW Pinkel vereitelte den Gegentreffer mit einer Weltklasse-Parade. Was danach passierte, konnten weder die Spieler, noch die mitgereisten Zuschauer so recht glauben: Zunächst erhöhte Ph. Sturm nach einer erneuten Gerhards-Ecke in der 53. Min. auf 0:2. Nur 2 Min. später schob wiederum Ph. Sturm nach zu kurzem Rückpass zum 0:3 ein (55.). In der 59. Min. erzielte dann F. Heintze nach einem von Zimmermann verlängerten Eckball das 0:4. Den Schlusspunkt setzte Geisen in der 62. Min. nach Vorlage von Spielertrainer Mohr mit dem 0:5. Somit hatte der VfB den Gastgebern innerhalb von nur 9 (!) Minuten 4 Tore eingeschenkt und somit das K.O. versetzt.

 

Fazit: Mit einer kämpferisch starken Leistung und einer förmlichen Explosion nach der Pause überrennt der VfB den bis dato Tabellenvierten aus Herschbach – und das, obwohl der Gegner mit Spielern der Ersten verstärkt war! Dem VfB gelingt nach einer gefühlten Ewigkeit endlich wieder ein Sieg!

 

Es spielten: Pinkel - M. Mohr, F. Heintze, E. Heintze - Said Ali, T. Sturm (78. Hudel), Geisen (85. Baran), Riedel, Gerhards - Ph. Sturm, Zimmermann (68. Abdi Muse)

19. Spieltag

VfB - SV Ailertchen 0:0 (0:0)

Tore: -

Torloses Remis im Derby

 

Eine Woche nach dem spielfreien Osterwochenende war der SV Ailertchen zum Lokalderby zu Gast in Rotenhain. Die aktuelle Tabellensituation brachte zusätzliche Prisanz in die Partie. Der VfB wollte den Rückstand auf den direkten Konkurenten im Abstiegskampf mit einem Heimsieg auf 1 Punkt verkürzen und war von Beginn an spielbestimmend. Nach und nach erarbeiteten sich die Hausherren immer bessere Chancen, scheiterten jedoch ein ums andere Mal am stark aufspielenden Gästekeeper. Mitte der 1. Hälfte konnte ein Gästespieler den Ball nach einem Schuss von Ph. Sturm dann ganz klar nur noch hinter der Linie wieder aus dem Tor befördern, doch der Schiedsrichter erkannte den Treffer nicht an.  Kurz vor dem Pausenpfiff kamen die spielschwachen Gäste zu ihrer einzigen nennenswerten Torchance, als eine verunglückte Hereingabe nach einem Freistoß vom Torpfosten abprallte.

Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer einen dominierenden VfB, der sich im weiteren Verlauf der Partie mehrere "100%ige" erarbeitete, vor dem Tor jedoch entweder nicht kaltschnäuzig genug agierte oder am Mann zwischen den Pfosten scheiterte. Daran änderte sich auch bis zum Ende der Partie nichts mehr - der VfB verliert 2 Punkte!

 

Fazit: Das Spiel und den Gegner über 90 Min. dominiert, ein reguläres Tor nicht anerkannt bekommen und am Ende der gefühlte Verlierer. Heute hat es vor allem an Kaltschnäuzigkeit vor dem Kasten gefehlt. Trotzdem kann die Mannschaft auf der Leistung aufbauen! Der SV nimmt einen extrem glücklichen Punkt mit und kann sich einzig und allein bei seinem Torhüter bedanken.

 

Es spielten: Pinkel - M. Mohr, F. Heintze, E. Heintze - Schmidt, T. Sturm (72. Said Ali), R. Zabbara (77. Geisen), Riedel, Gerhards (81. Groß) - Ph. Sturm, Zimmermann

18. Spieltag

VfB - SG Guckheim 0:5 (0:1)

Tore: -

Deftige Heimpleite gegen Guckheim

 

Im 1.Heimpflichtspiel 2016 hatte man mit dem Tabellenzweiten aus Guckheim direkt den nächsten "Brocken" vor sich. Dementsprechend defensiv war der VfB wieder eingestellt. Zunächst gelang es auch, dem spielstärkeren Gegner paroli zu bieten. Doch in der 33. Min. ließ man einem SG-Akteur bei einem Eckball zu viel Platz, der freistehend zum 0:1 einköpfen konnte. Nachdem den Gäste noch einmal am Querbalken scheiterten und die Heimelf selbst 2 sehr gute Konterchancen nicht nutzen konnte, ging es mit einem knappen 0:1 in die Pause.

Kurz nach dem Wiederanpfiff führte ein zu kurz geratener Rückpass zum 0:2 (49. Min.). In der 72. Min. wurde man dann klassisch ausgekontert, als man im Spielaufbau den Ball verlor, mit einem Diagonalpass überwunden wurde und ein Stürmer der SG frei vor Keeper Koch nur noch einschieben brauchte. Nur 3 Min. später konnte Guckheim das 0:4 erzielen, nachdem sich ein Akteur auf der Grundlinie durchgesetzt hatte und den Ball in die Mitte zum völlig alleingelassenen Mitspieler bringen konnte, der nur noch einschieben brauchte (75. Min.). In der 77. Min. verursachte der VfB dann noch einen absolut überflüssigen Elfmeter, den die SG zum 0:5-Endstand verwandeln konnte.

 

Fazit: Der VfB wird verdient vom neuen Tabellenführer aus Guckheim, in erster Linie aber von sich selbst geschlagen. Im nächsten Spiel mss eine gewaltige Steigerung her, will man gegen den direkten Konkurrenten aus Ailertchen punkten!

 

Es spielten: Koch - M. Mohr, F. Heintze, E. Heintze - T. Sturm (86. Zipp), Said Ali, Geisen (65. Pfaff), Ph. Sturm, Riedel, Gerhards (77. Hudel) - Zimmermann

17. Spieltag

SG Weitefeld II - VfB 1:1 (0:0)

Tor: Zimmermann (Vorl. E. Heintze)

VfB erkämpft sich Remis beim Tabellenführer

 

Im 1. Pflichtspiel nach der Winterpause stand für den VfB direkt eine Mammutaufgabe auf dem Programm: Die Truppe von Spielertrainer Mohr trat beim Zuhause punktverlustlosen Tabellenführer aus Weitefeld an. Dementsprechend defensiv hatte Mohr seine Elf eingestellt. Und obwohl der Tabellenerste wie erwartet eindeutig mehr vom Spiel hatte, konnte sich der VfB in der 1. Hälfte sogar mehr zwingende Torchancen durch seine Konter erarbeiten. Kurz vor der Halbzeitpause hatte man dann etwas Glück, als ein Freistoß der Hausherren an die Querlatte prallte. Torlos ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber den Druck. Doch in der 51. Min. jubelte zunächst der VfB. Nach einem lang getretenen Freistoß von Kapitän E. Heintze, köpfte Zimmermann zum 0:1 ein. Nach dem unerwarteten Rückstand rannte die SG an und kam in der 57. Min. nach einem Eckstoß zum Ausgleich. Auch danach war die Heimelf spielbestimmend und erarbeitete sich nun mehrere Chancen. Doch entweder scheiterten die SG-Akteuere an sich selbst oder dem gut aufgelegten Torhüter Koch, der mit einigen guten Paraden das 1:1 für seine Mannschaft bis zum Abpfiff festhielt.

 

Fazit: Der VfB erkämpft sich mit einer kämpferisch starken Leistung als erste Mannschaft überhaupt einen Punkt beim Tabellenführer! Heute war man eine richtige Einheit und hat gut dagegen gehalten! Ganz stark, Jungs!

 

Es spielten: Koch - M. Mohr, F. Heintze, E. Heintze - T. Sturm (90.+4 Said Ali), Mowlid Tahir, Gerhards, Ph. Sturm, Riedel, R. Zabbara (90.+2 Geisen), Zimmermann

16. Spieltag

VfB - TSV Liebenscheid 2:4 (1:3)

Tore: Zimmermann (Vorl. E. Heintze), Mowlid Tahir (Vorl. Said Ali)

Erneute Niederlage

 

Am vergangenen Sonntag stand das letzte Heimspiel des Jahres 2015 an. Zu Gast war mit dem TSV Liebenscheid erneut ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf. Der VfB, auf mehreren Positionen verändert, begann nicht schlecht, musste aber bereits nach 11 Min. den frühen Rückstand hinnehmen. Der Gegner konnte seine erste Torchance gleich nutzen. Zwei Minuten später egalisierte Zimmermann nach Freistoßvorlage von E. Heintze das Ergebnis jedoch (13. Min.). Nach dem Ausgleich stellte die Rotenhainer Elf das Fußballspielen unerklärlicher Weise fast vollständig ein und die Gäste konnten mit ihren Chancen Nr. 2 und Nr. 3 in der 22. und 36. Min. noch vor der Pause auf 1:3 davonziehen.

Nach der Halbzeitpause investierte der VfB wieder etwas mehr, wurde jedoch Mitte der zweiten Halbzeit ausgekontert und lag nach 65. Minuten mit 1:4 zurück. Der Anschlusstreffer zum 2:4 durch Neuzugang Mowlid Tahir nach Vorlage Said Ali (ebenfalls ein Neuzugang) zwei Minuten vor dem Ende der Partie (88. Min.) kam zu spät.

 

Fazit: Erneut verliert der VfB nach wiederholt schwacher Vorstellung gegen einen direkten Kontrahenten aus den unteren Tabellenregionen. Mit lediglich 16 Punkten aus 16 Spielen liegt man punktgleich mit dem Tabellenvorletzten auf Rang 12. Eine Woche vor der Winterpause eine alles andere als gute Aussicht - zumal man im letzten Spiel des Jahres zum Tabellenzweiten muss.

 

Es spielten: Koch - Ries, F. Heintze, E. Heintze (80. Groß) - Said Ali, M. Mohr (69. Hudel), Geisen, Riedel, T. Sturm (63. Pfaff) - Zimmermann, Mowlid Tahir

15. Spieltag

SG Alpenrod II - VfB 2:0 (0:0)

Tore: -

Harmloser VfB verliert Derby in Unnau

 

Am vergangenen Sonntag hieß es wieder einmal Derbytime. Der VfB war zu Gast bei der Reserve der SG Alpenrod in Unnau. Richtige Derbystimmung wollte in der Partie jedoch nicht aufkommen. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und so sahen die anwesenden Zuschauer in der ersten Hälfte ein chancenarmes und schwaches Spiel. Die wenigen sich bietenden Möglichkeiten wurden auf beiden Seiten vergeben. Folgerichtig ging es nach den ersten 45. Min. mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Nach der Halbzeitpause kamen die Gastgeber der SG etwas besser in die Partie und erarbeiteten sich ein leichtes Übergewicht. In der 63. Min. konnte Alpenrod dann mit 1:0 in Führung gehen. Erst nach dem Rückstand wurde der VfB wach und versuchte, eigene Chancen herauszuspielen. Diese konnten jedoch ebenfalls nicht genutzt werden. Kurz vor dem Ende der Partie entschied der Spielmacher der SG das Spiel mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 2:0 (86. Min.).

 

Fazit: Der VfB verliert nach schwacher Vorstellung das Derby in Unnau verdient mit 2:0. Nach zuletzt drei ungeschlagenen Partien in Folge muss die Rotenhainer Elf gegen die SG Alpenrod II eine Niederlage einstecken und kann erneut keinen Big Point im Abstiegskampf landen.

 

Es spielten: Pinkel - M. Mohr, E. Heintze, Fachinger - Geisen, Finkenwerder (70. Groß), T. Sturm, Zimmermann, Riedel, Ph. Sturm (72. F. Heintze) - Zipp (46. Hudel)

14. Spieltag

VfB - SG Fehl-Ritzhausen II 1:1 (0:0)

Tor: Ph. Sturm (Vorl. Zimmermann)

Remis zum Rückrundenauftakt

 

Am vergangenen Freitag begann in Rotenhain die Rückrunde mit einem Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der SG Fehl-Ritzhausen. Von Beginn an sahen die Zuschauer eine intensive, aber chancenarme Partie, welche sich zumeist im Mittelfeld abspielte. Beide Teams rannten sich immer wieder in den Abwehrreihen des Gegners fest und kamen so zu keinen nennenswerten Möglichkeiten. Torlos ging es daher in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste etwas den Druck, konnten jedoch kein Kapital aus den Chancen schlagen. In der 80. Minute ging der VfB dann etwas unerwartet in Führung. Nach einem Freistoß von E. Heintze köpfte Zimmermann den Ball vor das gegnerische Gehäuse, wo Ph. Sturm sträflich alleingelassen wurde und ebenfalls per Kopf das 1:0 erzielen konnte. Doch quasi im Gegenzug konnten die Gäste ausgleichen (81. Minute). In den Schlussminuten hatte die SG dann sogar noch die Möglichkeit, die Partie zu drehen, doch Torwart Koch hielt den Punkt fest.

 

Fazit: Zum Auftakt der Rückrunde gibt es gegen die SG Fehl-Ritzhausen II, wie schon im Hinspiel, ein leistungsgerechtes 1:1-Unentschieden. Drei Spieltage vor der Winterpause steht der VfB mit 16 Punkten auf Rang 9 der Tabelle und liegt somit weiterhin hinter den eigenen Erwartungen zurück.

 

Es spielten: Koch - M. Mohr, E. Heintze, Fachinger - Geisen, Finkenwerder, T. Sturm, R. Zabbara (75. F. Heintze), Riedel, Ph. Sturm - Zimmermann

13. Spieltag

VfB - SG Rennerod II 3:1 (1:0)

Tore: 2x Riedel (Vorl. Zimmermann, F. Heintze), Zimmermann (Ph. Sturm)

Heimsieg gegen Rennerod

 

Vergangenen Sonntag fand das letzte Spiel der Hinrunde statt. Zu Gast in Rotenhain war die Reserve der SG Rennerod. Wie schon beim Überraschungssieg in Pottum eine Woche zuvor, konzentrierte sich der VfB in erster Linie auf die eigene Abwehrarbeit, um möglichst die "Null" zu halten. In der 34. Min. konnte Spielmacher Riedel den VfB aus kurzer Distanz nach Kopfballverlängerung von Zimmermann mit 1:0 in Führung bringen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

Auch in Hälfte zwei war der VfB die bessere Mannschaft, konnte in der 66. Min. auf 2:0 erhöhen. Wieder hieß der Torschütze Riedel. F. Heintze hatte seinen mitgelaufenen Teamkollegen gesehen und quergelegt. Nur 4 Min. später schraubte die Rotenhainer Elf die Führung weiter nach oben. Nach flacher Hereingabe von Ph. Sturm war Zimmermann zur Stelle und erzielte das 3:0. In der 3. Min. der Nachspielzeit musste man dann nach einem Eckball doch noch das Gegentor zum 3:1 hinnehmen.

 

Fazit: Die "Null" konnte zwar nicht gehalten werden, dennoch gelingt dem VfB zum Abschluss der Hinrunde ein verdienter Heimsieg gegen den Aufsteiger aus Rennerod. Zum Auftakt der Rückserie am kommenden Freitag müssen im Heimspiel gegen die SG Fehl-Ritzhausen II wieder Punkte her, um der Winterpause etwas entspannter entgegenblicken zu können.

 

Es spielten: Pinkel - M. Mohr, E. Heintze, Fachinger - Geisen (85. Nilges), Finkenwerder, T. Sturm (75. Kaplan), F. Heintze (89. Brockmann), Riedel, Ph. Sturm - Zimmermann

12. Spieltag

SG Pottum - VfB 0:1 (0:1)

Tor: Zimmermann (Vorl. Ph. Sturm)

Überraschungssieg in Pottum

 

Am 12. Spieltag war der VfB zu Gast beim Drittplatzierten aus Pottum. Die Vorzeichen konnten eigentlich nicht klarer sein, denn bei einem Sieg gegen die zuletzt mehrfach enttäuschende Rotenhainer Mannschaft winkte die Tabellenspitze für die SG. Dementsprechend dominant legten die Hausherren auch los, scheiterten jedoch immer wieder an der gut eingestellten VfB-Defensive oder Torwart Pinkel. In der 18. Min. gingen die Gäste dann aus dem Nichts in Führung. Nach einem gut hereingebrachten Freistoß von Ph. Sturm war Zimmermann per Kopf zur stelle und nickte zum 0:1 ein. Danach erhöhten die Gastgeber den Druck, doch der VfB konnte den Angriffsbemühungen der SG standhalten und mit einer knappen Führung in die Pause gehen.

Auch nach dem Seitenwechsel war die Mannschaft aus Pottum tonangebend. Der VfB hingegen konzentrierte sich weiterhin auf die Abwehrarbeit und die ein oder andere Kontermöglichkeit. Da jedoch kein Konter in Zählbares umgemünzt werden konnte, ging es mit dem knappen Vorsprung in eine hektische Endphase. In der Nachspielzeit bekam die Elf aus Pottum dann sogar noch einen Elfmeter zugesprochen, doch auch diese Möglichkeit wurde liegen gelassen.

 

Fazit: Nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge gelingt dem VfB ein unerwarteter Sieg in Pottum! Hier zeigte die Mannschaft endlich wieder Zweikampfstärke, Laufbereitschaft und Siegeswille! All das, was in den letzten Wochen schmerzlich vermisst wurde!

 

Es spielten: Pinkel - M. Mohr, E. Heintze, Fachinger - Geisen (30. Zipp), Finkenwerder, T. Sturm, F. Heintze, Riedel, Ph. Sturm - Zimmermann

11. Spieltag

VfB - SG Kirburg II 2:3 (0:1)

Tore: Schmidt (Elfmeter; Vorl. Ph. Sturm), Henkler (Ph. Sturm)

Tiefpunkt erreicht - Heimniederlage gegen Tabellenletzten

 

Am 11. Spieltag war mit der SG Kirburg II der Tabellenletzte zu Gast in Rotenhain. Der VfB konnte die 1. Chance des Spiels für sich verbuchen, doch ein Kopfball von Schmidt fand in der 8. Min. nicht den Weg ins Tor. In der 30. Min. musste man dann zunächst den Rückstand hinnehmen, als Kirburg nach einem Fehler in der Rotenhainer Hintermannschaft mit der ersten Chance das 0:1 gelang. 2 weitere Chancen für die Heimelf wurden im Verlauf der ersten Hälfte liegen gelassen, sodass man mit einem knappen Rückstand in die Pause ging.

Zu Beginn der 2. Hälfte zeigte der VfB zunächst das, was er sonst im kompletten Spielverlauf vermissen ließ - Laufbereitschaft und Zweikampfstärke. Prompt wurde man belohnt: In der 50. Min. konnte Schmidt per Handelfmeter ausgleichen und in der 62. Min. gelang Henkler gar der Führungstreffer. In beiden Situationen war Ph. Sturm Vorlagengeber. Doch in der 77. Min. mussten die Gastgeber nach einem völlig überflüssigen Ballverlust im Spielaufbau das 2:2 hinnehmen und nur 3 Min. später drehte Kirburg die Partie wieder. Hiervon konnte sich der VfB nicht mehr erholen und musste somit die nächste Niederlage hinnehmen.

 

Fazit: Der VfB verliert erneut gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf und ist nun am absoluten Tiefpunkt angekommen. 3 individuelle Fehler bescheren dem VfB eine weitere vermeidbare Niederlage.

 

Es spielten: Pinkel - Ries, F. Heintze, Hudel (50. T. Sturm) - Schmidt, Finkenwerder, Geisen, Riedel, Henkler (81. Zipp) - Zimmermann, Ph. Sturm (70. Nilges)

Nachholspiel 3. Spieltag

TSV Liebenscheid - VfB 3:2 (2:0)

Tore: P. Mohr (Vorl. Henkler), Groß (P. Mohr)

Schwacher VfB verliert beim Vorletzten

Am vergangenen Donnerstag stand das Nachholspiel des 3. Spieltags beim Tabellenvorletzten in Liebenscheid an. Der verletzungsbedingt auf einigen Positionen veränderte VfB erwischte einen katastrophalen Start und lag bereits in der 4. Min. mit 0:1 in Rückstand. Hier hatte die komplette Mannschaft geschlafen! Doch es kam noch dicker für die Gäste, denn nach einer knappen halben Stunde ließ man sich nach einer eigenen Ecke auskontern und musste das 0:2 hinnehmen (29.). Da keine weiteren Treffer mehr fallen sollten, stellte dieses Ergebnis gleichzeitig den Halbzeitstand dar.

Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der VfB einige wenige gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, ließ diese jedoch allesamt ungenutzt. Erst in der 72. Minute wollte dem VfB das 2:1 gelingen, als P. Mohr nach einer Ecke von Henkler mit dem Kopf zur Stelle war. Doch im direkten Gegenzug stellten die Gastgeber den alten Abstand wieder her und erhöhten auf 3:1 (73. Minute). In der 79. Minute konnte Groß nach einem schnell ausgeführten Freistoß von P. Mohr auf 3:2 verkürzen und die Gäste schöpften noch einmal Hoffnung. Doch vergeblich: Trotz guter Möglichkeiten in der Schlussphase wollte kein Treffer mehr gelingen und der VfB musste sich dem TSV geschlagen geben.

Fazit: Ein ganz schwacher Auftritt in Liebenscheid! Wer sich so präsentiert, braucht sich über das Ergebnis nicht zu wundern! Spätestens nach dieser Niederlage ist der VfB endgültig im Abstiegskampf angekommen.

Es spielten: Koch - M. Mohr, F. Heintze, Ph. Sturm - P. Mohr, Groß, Baran (46. Henkler), Riedel, Geisen - Zimmermann, Zipp

10. Spieltag

SG Meudt II - VfB 3:1 (1:0)

Tor: M. Mohr (Handelfmeter; Ph. Sturm)

VfB verliert in Meudt

 

Am 10. Spieltag war der VfB zu Gast bei der Reserve der SG Meudt. Die Mannen von Spielertrainer Mohr kamen gut ins Spiel und hatten zu Beginn sogar ein leichtes Übergewicht. Doch der VfB hatte Pech: Kurz nachdem man den eigenen Führungstreffer durch Zimmermann wegen eines vermeintlichen Foulspiels abgepfiffen bekam, konnte der Gastgeber mit der 1. Chance nach einem Freistoß in Führung gehen (34.). Weitere Chancen wurden auf beiden Seiten nicht genutzt, daher ging es mit 1:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste weiter bemüht, doch der nächste Treffer wollte wieder der SG gelingen: Nachdem man einen Eckball in der 55. Min. nur mittig vor den eigenen 16er klären konnte, zielte ein SG-Akteur genau und traf unhaltbar für Koch zum 2:0. Doch der VfB gab sich nicht auf, kam durch einen Handelfmeter, den M. Mohr sicher verwandelte, in der 75. Min. zum Anschlusstreffer. Danach war man dem Ausgleich nahe, doch die Aufholjagd wurde durch einen fragwürdigen Platzverweis in der 80. Min. zunichte gemacht. In der Schlussminute musste man noch das 3:1 aus stark abseitsverdächtiger Position nach einem Konter hinnehmen.

 

Fazit: Eine eigentlich gute Mannschaftsleistung wird nicht belohnt. Glücklosigkeit und einige zumindest fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen besiegeln die Niederlage in Meudt. 

 

Es spielten: Koch - Finkenwerder (46. Hudel), F. Heintze, E. Heintze - M. Mohr, Fachinger, Ph. Sturm, Riedel, R. Zabbara - Zimmermann, V. Zabbara

9. Spieltag:
VfB - Spfr. Elsoff  3:3 (2:1)
Tore:
 V. Zabbara (Vorl. R. Zabbara), Riedel (Zimmermann), Fachinger (Zimmermann)
Unglücklicher Last-Minute-Ausgleich bringt VfB um den Sieg
 

Am gestrigen Sonntag gastierten die Sportfreunde aus Elsoff in Rotenhain. Der VfB wollte nach dem Auswärtssieg in Westernohe nun auch endlich zuhause den ersten Dreier landen und begann furios. Es waren nur wenige Sekunden gespielt, da erzielte der VfB die Führung. Eine schöne Kombination über die linke Seite verwertete V. Zabbara nach Zuspiel seines Bruders R. Zabbara. Nach dem frühen Führungstreffer kam Elsoff allerdings stärker auf und konnte in der 16. Minute ausgleichen. Der Gast erspielte sich fortan ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld, konnte aber keine der sich bietenden Chancen nutzen. Besser machte es der VfB. In der 45. Minute war Spielmacher Riedel nach einem Pressball am Strafraum der Gäste zur Stelle und schlenzte die Kugel unhaltbar in den Winkel zur erneuten Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel verstärkte Elsoff die Offensivaktionen. Die sich nun bietenden Räume nutze der VfB in der 58. Minute, um sogar auf 3:1 zu erhöhen. Kai Fachinger blieb nach Zuspiel von Zimmermann cool und schob die Kugel am Gästekeeper vorbei in die Maschen. Doch Elsoff steckte nicht auf und warf nun alles nach vorne. In der 73. Minute verkürzten die Gäste mit einem Sonntagsschuss in den Winkel zum 2:3. Die reguläre Spielzeit war schon abgelaufen und alle warteten sehnlichst auf den Schlusspfiff, da gab es einen letzten Freistoß aus dem Halbfeld für die Gäste. Dieser konnte zunächst geklärt werden, doch den Abpraller drosch ein Gästeakteur aus halblinker Position unhaltbar für Keeper Koch erneut in den Winkel (90.+3). Das Spiel wurde daraufhin gar nicht mehr angepfiffen und so musste man in der letzten Sekunde einen sehr bitteren Gegentreffer hinnehmen, der das Remis wie eine gefühlte Niederlage erscheinen lässt.

 

Fazit: Wer auf eigenem Platz Mitte der zweiten Halbzeit mit 3:1 führt, darf den Sieg nicht mehr aus der Hand geben! Unterm Strich ein gerechtes Ergebnis, da beide Mannschaften gute und schlechtere Phasen hatten, dennoch sehr bitter und ärgerlich für den VfB, der wie schon in Fehl-Ritzhausen den Ausgleich in letzter Sekunde hinnehmen muss. 
 

Es spielten: Koch - M. Mohr, E. Heintze, Ph. Sturm - Schmidt, Fachinger (85. Zipp), Riedel, F. Heintze, R. Zabbara (45. Hudel) - Zimmermann, V. Zabbara (45. Nilges)

8. Spieltag

SG Westernohe II - VfB 1:4 (1:3)

Tore: 2x Ph. Sturm (Vorl. Riedel, Zimmermann), Zimmermann (P. Mohr), P. Mohr (Ph. Sturm)

Verdienter Sieg in Westernohe

 

Bereits am Donnerstag stand das Auswärtsspiel in Westernohe an. Der VfB begann gut und konnte schon in der 3. Minute durch einen abgefälschten Schuss von Ph. Sturm nach Vorlage von Riedel in Führung gehen. Doch nachdem die gesamte Hintermannschaft gepennt hatte, musste man in der 12. Minute aus einer stark abseitsverdächtigen Position heraus den Ausgleich hinnehmen. In der 22. Minute konnte der VfB erneut in Führung gehen. Nachdem der gegnerische Torhüter eine Flanke von P. Mohr nicht sicher abfangen konnte, war Zimmermann zur Stelle und staubte zum 1:2 ab. 5 Minuten vor der Pause markierte P. Mohr nach Freistoßvorlage von Ph. Sturm das 1:3.

Auch nach dem Seitenwechsel war der VfB überlegen, konnte aber keine seiner klaren Torchancen nutzen. Zur Schlussphase wurde das Spiel dann noch einmal hektisch. Nachdem sich die Gastgeber mit gleich zwei Platzverweisen in der 85. und 90. Minute selbst schwächten, konnte Ph. Sturm nach Vorlage von Zimmermann in der ersten Minute der Nachspielzeit zum 1:4 treffen (90.+1).

 

Fazit: Nach zuletzt 2 Niederlagen in Folge gewinnt der VfB endlich wieder ein Spiel. Ein insgesamt verdienter Sieg, der gemessen an den Spielanteilen deutlich höher hätte ausfallen müssen! An der Chancenverwertung muss noch gearbeitet werden!

 

Es spielten: Koch - Ries, F. Heintze, E. Heintze - P. Mohr, Schmidt, Baran (65. Zipp), Riedel (80. Hudel), T. Sturm (35. Fachinger) - Ph. Sturm, Zimmermann

7. Spieltag

VfB - SG Herschbach II 2:4 (2:3)

Tore: Ph. Sturm (Vorl. Zimmermann), Zimmermann (Ph. Sturm)

Heimniederlage gegen Herschbach

 

Zu Spiel 1 nach der bitteren Derbypleite in Ailertchen war die Reserve der SG Herschbach zu Gast in Rotenhain. Der VfB hatte sich Wiedergutmachung vorgenommen, begann gut und konnte bereits nach 5 Minuten durch Ph. Sturm nach Vorlage von Zimmermann mit 1:0 in Führung gehen. Doch bereits 3 Minuten später konnte Herschbach nach einem Stellungsfehler in der Abwehr ausgleichen (8. Min.). Doch es kam noch dicker. In der 29. Min. gelang den Gästen das 1:2. In der 44. Min. konnte die SG sogar auf 1:3 erhöhen, nachdem der VfB das Spielgerät nicht entscheidend klären konnte. Quasi mit dem Halbzeitpfiff kam die Heimelf durch einen Kopfballtreffer von Zimmermann nach Ecke von Ph. Sturm wieder auf 2:3 heran.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein von beiden Mannschaften konzentrierteres Spiel, als noch in Halbzeit eins. Der VfB bemühte sich, doch die Tore erzielte der Gegner. In der 60. Min. konnten die Gäste den vierten Treffer zum 2:4 erzielen. In der letzten halben Stunde verwaltete Herschbach die Führung gut und ließ den Gastgeber zu kaum noch nennenswerten Torchancen kommen. Am Ende muss man sich der SG mit 2:4 geschlagen geben.

 

Fazit: Dem VfB gelingt die Wiedergutmachung für die peinliche Derbyniederlage nicht. Auf einen guten Beginn folgen einige individuelle Fehler, die zu den Gegentoren und somit zur erneuten Niederlage führen.

 

Es spielten: Pinkel - Schardt (75. Baran), Hudel (46. Geisen), E. Heintze - Schmidt, T. Sturm, F. Heintze, M. Mohr (65. Ka. Fachinger), Ph. Sturm - Zimmermann, Riedel

6. Spieltag

SV Ailertchen - VfB 4:0 (1:0)

Tore: -

Desolater VfB verliert Derby in Ailertchen

 

Nachdem am vorangegangenen Spieltag noch der Tabellenführer aus Guckheim mit einer starken Mannschaftsleistung geschlagen werden konnte, zeigte der VfB im Lokalderby in Ailertchen ein ganz anderes Gesicht. Die Gäste machten sich durch Unsicherheiten und Fehler im Spielaufbau selbst das Leben schwer und somit den Gegner unnötig stark. In der 21. Min. gingen die Gastgeber in Führung, nachdem der VfB den Ball nicht aus dem eigenen Sechszehner herausbekam.

Auch im weiteren Spielverlauf konnte sich die Elf von Spielertrainer Mohr nur eine nennenswerte Möglichkeit herausspielen, ein Ailertcher Spieler konnte jedoch gegen Ph. Sturm auf der Linie klären. Mit 0:1 ging es in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel zeichnete sich das Rotenhainer Spiel durch Unkonzentriertheiten und Ideenmangel aus. In der 48. Min. gelang den Hausherren nach einem Eckball das 0:2. Danach war die Moral des VfB gebrochen. In der 59. Min. markierte der SV den nächsten Treffer und entschied das Spiel somit endgültig. Doch damit nicht genug: In der 66. Min. kassierte man nach einem Eckball das 0:4. Der nicht spielentscheidende, aber dennoch traurige Höhepunkt der Partie war die Ampelkarte für einen VfB-Akteur kurz vor Ende der Partie.

 

Fazit: Der VfB verliert nach einer ganz schwachen Vorstellung völlig verdient in Ailertchen und verspielt sich somit die Möglichkeit, in der Tabelle etwas weiter nach oben zu klettern.

 

Es spielten: Pinkel - Ries, F. Heintze, E. Heintze - Schardt (83. Baran), T. Sturm, Geisen (63. Eisel), Riedel, Ph. Sturm - Zimmermann, Zipp (46. Henkler)

5. Spieltag

SG Guckheim - VfB 0:3 (0:0)

Tore: Schmidt (Vorl. Ph. Sturm), Ph. Sturm (M. Mohr), Zimmermann (Riedel)

VfB siegt beim Tabellenführer

 

Am 5. Spieltag war der VfB zu Gast beim unbezwungenen Tabellenführer in Guckheim. Von Beginn an war klar, wer das Spiel bestimmen würde. Doch Spielertrainer Mohr hatte seine Mannschaft gut eingestellt, der VfB hielt den Angriffsbemühungen der Gastgeber stand. Trotz einiger weniger Möglichkeiten gelang es der SG in der 1. Hälfte nicht, in Führung zu gehen.

Auch in der 2. Halbzeit sahen die Zuschauer kein anderes Bild. Die Hausherren waren bemüht, konnten aber gegen gut stehende Gäste keine zwingenden Möglichkeiten herausspielen. In der 67. Minute dann die überraschende Führung für den VfB: Der kurz zuvor eingewechselte Schmidt nickte eine Ecke von Ph. Sturm zum 0:1 ein. Danach erhöhte die SG nochmals den Druck - und wurde klassisch ausgekontert. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld spielte M. Mohr einen Diagonalpass auf den gestarteten Ph. Sturm, der keine Mühe hatte, den gegnerischen Keeper zu überwinden (80. Min.). Doch damit nicht genug. In der Schlussminute führte ein weiterer Konter zum 0:3-Endstand, als Riedel den mitgelaufenen Zimmermann sah und mit einem Querpass das 3. Tor auflegte.

 

Fazit: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelingt dem VfB ein etwas überraschender, jedoch insbesondere aufgrund der zweiten Halbzeit keineswegs unverdienter Sieg beim bis dato ungeschlagenen Tabellenführer. Ganz starker Auftritt, Jungs!

 

Es spielten: Koch - Ries, F. Heintze, E. Heintze - M. Mohr (89. Zipp), T. Sturm (63. Schmidt), Geisen, Riedel, Ph. Sturm - Zimmermann, Groß (46. Schardt)

4. Spieltag

VfB - SG Weitefeld II 1:2 (0:1)

Tor: Zimmermann (Vorl. Ph. Sturm)

Bittere Heimniederlage gegen Weitefeld

 

Am 4. Spieltag war die Bezirksliga-Reserve der SG Weitefeld zu Gast in Rotenhain. Gegen den Tabellenzweiten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 35. Minute gingen die Gäste durch ein VfB-Eigentor nach einem Eckball in Führung. Da der VfB trotz guter Möglichkeiten in der ersten Hälfte kein Tor mehr erzielen konnte, ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause.

Kurz nach dem Wiederanpfiff hatten die Hausherren die beste Möglichkeit zum Ausgleich, doch nach einer schönen Flanke von Ph. Sturm standen sich zwei VfB-Akteure am langen Pfosten gegenseitig im Weg. 10 Minuten vor dem Ende fiel dann die Entscheidung. Durch einen Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft konnte Weitefeld nach einem Eckball das 0:2 erzielen (80. Minute). Der Anschlusstreffer per Kopf durch Zimmermann nach Eckball-Vorlage von Ph. Sturm in der 89. Minute kam leider zu spät. 

 

Fazit: Der VfB muss sich nach einem Kampf auf Augenhöhe dem Zweitplatzierten aus Weitefeld knapp geschlagen geben. Eine bittere Heimniederlage, hier wäre zumindest ein Punkt verdient gewesen.

 

Es spielten: Koch - Schardt, E. Heintze, Eisel - Finkenwerder, T. Sturm (85. Brockmann), Baran (42. M. Mohr), Riedel, Ph. Sturm - Zimmermann, Groß (82. Zipp)

Nachholspiel 3. Spieltag

TSV Liebenscheid - VfB 3:2 (2:0)

Tore: P. Mohr (Vorl. Henkler), Groß (P. Mohr)

Schwacher VfB verliert beim Vorletzten

Am vergangenen Donnerstag stand das Nachholspiel des 3. Spieltags beim Tabellenvorletzten in Liebenscheid an. Der verletzungsbedingt auf einigen Positionen veränderte VfB erwischte einen katastrophalen Start und lag bereits in der 4. Min. mit 0:1 in Rückstand. Hier hatte die komplette Mannschaft geschlafen! Doch es kam noch dicker für die Gäste, denn nach einer knappen halben Stunde ließ man sich nach einer eigenen Ecke auskontern und musste das 0:2 hinnehmen (29.). Da keine weiteren Treffer mehr fallen sollten, stellte dieses Ergebnis gleichzeitig den Halbzeitstand dar.

Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der VfB einige wenige gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, ließ diese jedoch allesamt ungenutzt. Erst in der 72. Minute wollte dem VfB das 2:1 gelingen, als P. Mohr nach einer Ecke von Henkler mit dem Kopf zur Stelle war. Doch im direkten Gegenzug stellten die Gastgeber den alten Abstand wieder her und erhöhten auf 3:1 (73. Minute). In der 79. Minute konnte Groß nach einem schnell ausgeführten Freistoß von P. Mohr auf 3:2 verkürzen und die Gäste schöpften noch einmal Hoffnung. Doch vergeblich: Trotz guter Möglichkeiten in der Schlussphase wollte kein Treffer mehr gelingen und der VfB musste sich dem TSV geschlagen geben.

Fazit: Ein ganz schwacher Auftritt in Liebenscheid! Wer sich so präsentiert, braucht sich über das Ergebnis nicht zu wundern! Spätestens nach dieser Niederlage ist der VfB endgültig im Abstiegskampf angekommen.

Es spielten: Koch - M. Mohr, F. Heintze, Ph. Sturm - P. Mohr, Groß, Baran (46. Henkler), Riedel, Geisen - Zimmermann, Zipp

2. Spieltag

VfB - SG Alpenrod II 0:0 (0:0)

Tore: -

VfB erkämpft sich Remis im ersten Heimspiel

 

Nachdem sich der VfB im 1. Saisonspiel einen Punkt in Eichenstruth gesichert hatte, stand am vergangenen Sonntag das 1. Heimspiel und gleichzeitig das erste Lokalderby der Saison auf dem Plan. Zu Gast in Rotenhain war die Reserve der SG aus Alpenrod. Die Gäste hatten sich vorgenommen, die Auftaktniederlage wiedergut zu machen, verstärkten sich mit einer Reihe von Akteuren aus der A-Klasse-Mannschaft. Dementsprechend war Alpenrod von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Doch die Mannschaft um Spielertrainer Mohr war gut eingestellt, hielt mit einer kämpferisch ansprechenden Leistung dagegen. Trotz klarer Feldüberlegenheit gelang es den Gästen in der ersten Halbzeit nicht, in Führung zu gehen. Somit ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Auch nach der Halbzeitpause war die SG tonangebend, lief sich aber immer wieder in der gut organisierten Defensive der Hausherren fest. Ab Mitte der 2. Halbzeit häuften sich die Chancen für die Gäste, jedoch scheiterten die Spieler entweder am gut mitspielenden Torwart Pinkel oder an sich selbst. Kurz vor Ende der Partie hatte Zimmermann nach Vorlage von Groß sogar noch die Möglichkeit auf den Siegtreffer, konnte den Ball allerdings nicht im Tor unterbringen.

 

Fazit: Ein hart erkämpfter Punkt gegen eine massiv verstärkte Gäste-Elf! Zwar hatte man eindeutig weniger vom Spiel, jedoch zeigte die Mannschaft ein kämpferisch gutes Spiel und bleibt weiterhin ungeschlagen!

 

Es spielten: Pinkel - M. Mohr, E. Heintze, Eisel - T. Sturm, Schardt, Geisen, Riedel, Henkler - Groß, Zimmermann

1. Spieltag

SG Fehl-Ritzhausen II - VfB 1:1 (0:1)

Tor: Zimmermann (Vorl. R. Zabbara)

1:1 im ersten Saisonspiel

 

Die Saison 2015/2016 startete für den VfB bei regnerischem Wetter mit einem Auswärtsspiel auf dem Rasenplatz in Eichenstruth gegen die Reserve der SG Fehl-Ritzhausen. Bedingt durch die aufgrund des Wetters mäßigen Platzverhältnisse war keine spielerisch hochklassige Partie zu erwarten, dennoch begannen beide Mannschaften engagiert. Nach einigen wenigen Chancen auf beiden Seiten gelang Zimmermann nach schöner Flanke von R. Zabbara in der 28. Minute per Kopf der Führungstreffer für den VfB. Nach dem Gegentreffer waren die Hausherren etwas neben der Spur, doch die Elf von Spielertrainer Mohr konnte bis zur Pause keinen weiteren Treffer erzielen.

Auch nach dem Wiederanpfiff hatte das Team aus Rotenhain etwas mehr vom Spiel, verstand es aber nicht, eine der sich bietenden Chancen spielentscheidend zu verwerten. So kam es, wie es kommen musste: Eine Minute vor dem Abpfiff gelang den Gastgebern durch eine direkt verwandelte Ecke der Ausgleich. Kurz darauf pfiff der gut leitende Schiedsrichter die Partie ab.

 

Fazit: Durch ein ärgerliches Last-Minute-Gegentor gleitet der Rotenhainer Elf der Sieg doch noch aus den Händen und man muss sich mit einem Punkt zum Auftakt begnügen. Dennoch zeigt man ein kämpferisch akzeptables Spiel.

 

Es spielten: Pinkel - M. Mohr, F. Heintze, E. Heintze - T. Sturm, Finkenwerder, Geisen, Riedel, R. Zabbara (60. Nilges) - Ph. Sturm, Zimmermann