Test- und Pokalspiele der Saison 2016/2017

Finale Bitburger-Kreispokal:

VfB - SG Herdorf II 7:2 (3:1)

Tore: 3x Zimmermann (Vorl. Riedel, Heintze, P. Mohr), P. Mohr (Ph. Sturm), Menges (P. Mohr), Heintze (P. Mohr), Ph. Sturm

7:2-Torfestival gegen SG Herdorf II - VfB gewinnt erstmals Kreispokal

 

Im Finale um den diesjährigen Kreispokal stand man am Samstag der SG Herdorf II auf dem Kunstrasen in Altenkirchen gegenüber. Die Mannschaft von Trainer Mohr hatte sich einiges vorgenommen und legte los wie die Feuerwehr. Bereits in der 6. Min. erzielte Zimmermann das 1:0, nachdem er von Riedel schön freigespielt worden war. In der 20. Min. erhöhte P. Mohr nach Freistoß von Ph. Sturm auf 2:0 und nur 9 Min. später stand es nach einem erneuten Treffer von Zimmermann nach Vorlage von Heintze 3:0 für den VfB. In der 38. Min. kam die SG nach einer Unachtsamkeit in der Rotenhainer Hintermannschaft zum 3:1-Anschlusstreffer, ließ bis zur Pause jedoch weitere Möglichkeiten ungenutzt.
Die 2. Hälfte begann noch furioser, als die 1.: Mit einem Doppelschlag von Zimmermann, der nach gekonnter Vorarbeit von P. Mohr sein 3. Tor im Spiel erzielen konnte und Menges, ebenfalls nach Vorlage von Mittelfeldmotor P. Mohr, zog der VfB auf 5:1 davon (49.+50. Min.). Als dann Kapitän Heintze in der 78. Min. einen Freistoß aus großer Entfernung traumhaft in den Knick setzte, war das Spiel entgültig entschieden. Der Herdorfer Treffer zum 6:2 - ebenfalls per direkt verwandeltem Freistoß - war nur noch Ergebniskosmetik (83. Min.). Den Schlusspunkt setzte Ph. Sturm in der 88. Min. mit dem 7:2 nach einem Sololauf über das halbe Spielfeld.

 

Fazit: Der VfB fackelt ein wahres Feuerwerk ab, gewinnt völlig verdient mit 7:2 gegen die SG Herdorf II und darf sich erstmals in der Vereinsgeschichte 'Pokalsieger' nennen!
An dieser Stelle Anerkennung und Respekt an den Gegner, der auch bei einem schier aussichtslosen Rückstand stets fair blieb und weiter nach vorne spielte. Zudem ein großer Dank an den Kreis WW/Sieg für die tolle Orga, an unsere beiden Busfahrer der Fa. Frensch für den Transport und natürlich an alle mitgereisten Fans. Ein rundum gelungener Tag in Altenkirchen!

 

Es spielten: Koch - Imeri, Heintze, Eschenauer, Müller (75. J. Rendler) - P. Mohr, Said Ali (46. Fachinger), Menges, Riedel, Ph. Sturm - Zimmermann (60. Schmidt).
Kader: Pinkel, T. Sturm, Geisen, Kühn, Hehl

Halbfinale Bitburger Kreispokal:

TuS Bad Marienberg - VfB 0:3 (0:1)

Tore: Klein (Vorl. P. Mohr), P. Mohr (Hehl), Riedel (Ph. Sturm)

VfB bucht mit starker Leistung das Finalticket

 

An Ostermontag, nur zwei Tage nach dem starken Auftritt gegen die SG Guckheim in der Liga, gastierte der VfB zum Halbfinalspiel um den Bitburger-Kreispokal in Bad Marienberg. Zunächst begann der VfB nervös, schaffte es aber dennoch, die Abwehr der Heimelf ein ums andere Mal in Bedrängnis zu bringen. Nach 23 Minuten zeigte Schiedsrichter Koyun dann auf den Punkt. Pierre Mohr hatte gut nachgesetzt und konnte nur noch durch ein Foulspiel gebremst werden. Jan-Niklas Klein übernahm Verantwortung, nahm sich die Kugel und traf zum 0:1. Mit diesem knappen, aber bis dahin verdienten Vorsprung ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel sahen die vielen mitgereisten Zuschauer dann einen wie aufgedreht spielenden VfB. Präsenz im Zweikampf, gute Laufwege und Ideen im Spielaufbau prägten nun das Spiel des VfB. Folgerichtig traf P. Mohr in der 70. Min. per Kopf zum vorentscheidenden 0:2, als der ansonsten stark aufspielende TuS-Keeper einen Hehl-Schuss nur abprallen lassen konnte. Fortan war die Gegenwehr der Heimelf gebrochen und der VfB dominierte die Partie. Der kurz zuvor eingewechselte Riedel machte dann mit seinem Tor in der 87. Min. nach Vorlage des agilen Ph. Sturm den Deckel drauf. Kurz darauf pfiff der souverän leitende Schiedsrichter die faire Partie ab.

 

Fazit: Mit einer insbesondere in der zweiten Halbzeit starken Leistung gewinnt der VfB verdient in Bad Marienberg und zieht ins Kreispokal-Finale ein, wo nun am 27. Mai in Altenkirchen die SG Herdorf II wartet. Verbunden mit dem Finaleinzug qualifiziert sich der VfB ebenfalls für den Rheinlandpokal. Klasse Leistung!

 

Es spielten: Koch - Imeri, Heintze, Eschenauer, Müller – P. Mohr, Said Ali (81. Riedel), Menges (67. Fachinger), Klein (69. Zimmermann), Ph. Sturm – Hehl

Viertelfinale Bitburger Kreispokal:

VfB - SG Müschenbach II 1:0 (1:0)

Tor: Ph. Sturm (Vorl. Menges)

Blitzstart bringt den Halbfinaleinzug

 

Am Donnerstagabend empfing der VfB die Bezirksliga-Reserve der SG Müschenbach zum Viertelfinalspiel des Kreispokals. Gespielt wurde im Schulstadion in Westerburg. Auf dem für diese Jahreszeit fast schon sensationell guten Geläuf ging der VfB als Außenseiter in die Partie, hatte man doch mit der SG den hochgehandelten Favoriten auf den Pokalsieg zugelost bekommen. Gut eingestellt und hochmotiviert führte Kapitän Heintze den VfB aufs Feld. Und dann ging es los: Anstoß für den VfB, ein Querpass, ein Pass in die Schnittstelle, ein erneuter Querpass, Abschluss, Tor! 1:0 nach 34 Sekunden für den VfB! Wahnsinn! Nach feinem Pass von Riedel schaltete Menges den Turbo ein und legte quer, wo Ph. Sturm mit seinem schwächeren Linken einnetze. Nach diesem Blitzstart entwickelte sich eine ansehnliche Partie, in der Müschenbach mehr Ballbesitz verzeichnete und der VfB mit konzentrierter Defensivarbeit dagegenhielt. Mit 1:0 für den VfB ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Pausentee besonnte sich der VfB weiter auf die Defensivarbeit und wollte durch Konter immer wieder Nadelstiche setzen. So entwickelte sich ein ähnliches Spiel wie im ersten Abschnitt. Die Gäste hatten weiterhin mehr Ballbesitz und kombinierten ansehnlich, aber spätestens am Strafraum des VfB war Endstation. Klare Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Bis zur Schlussphase, da sollte es nochmal spannend werden. Zuerst spielte der VfB einen Konter nicht konsequent zu Ende, im Gegenzug verfehlte ein Gästespieler das Tor beim ersten wirklich gefährlichen Abschluss nur knapp. Dann ging es wieder in die andere Richtung: Menges hatte in der 90. Min. die Entscheidung auf dem Fuß, zielte aber zu genau und scheiterte am Pfosten. In der Nachspielzeit dann ein Wahnsinnsreflex von Keeper Pinkel, der einen Schuss aus 5 Metern um den Pfosten lenkte. Der Rest ist Geschichte: Abpfiff des Unparteiischen nach 95 packenden Pokalminuten, grenzenloser Jubel im Lager des VfB! Halbfinale!

 

Fazit: Der VfB gewinnt knapp gegen den Favoriten aus Müschenbach und zieht somit ins Halbfinale des Kreispokals ein. Ein Blitzstart nach wenigen Sekunden und eine über die gesamte Spielzeit tadellose Defensivleistung der gesamten Mannschaft waren letztendlich der Schlüssel zum Erfolg. Ein großer Dank geht an unsere Freunde und langjährigen Testspielpartner aus Müschenbach, die der Verlegungsanfrage des VfB zustimmten, da beim ursprünglichen Termin kein VfB-Keeper verfügbar war, und leider beim neuen Termin selbst mit Personalproblemen zu kämpfen hatten. So standen letztendlich nur 13 Gästespieler auf dem Spielberichtbogen, die aber allesamt eine enorme Qualität mit sich brachten. Wir wünschen der SG weiterhin viel Erfolg in dieser Saison, an der hoffentlich am Ende die Meisterschaft der C2 und somit der Aufstieg in die B-Klasse steht. Verdient habt ihr es euch allemal!

 

Es spielten: Pinkel - Imeri, Heintze, Eschenauer - Said Ali (59. Klein), P. Mohr, Fachinger, Menges, Riedel (70. Nattermann), Ph. Sturm – Zimmermann (89. Kühn)

Achtelfinale Bitburger-Kreispokal:

VfB - FSV Kroppach 5:2 (3:2)

Tore: Zimmermann (Vorl. Ph. Sturm), Klein (Hehl), Ph. Sturm (Klein), Eigentor, Menges (Ph. Sturm)

VfB nach verdientem Sieg im Viertelfinale

 

Am Mittwochabend stand das Achtelfinale des Kreispokals gegen den FSV Kroppach an. Bei besten Platzverhältnissen im Westerburger Schulstadion kam die zuletzt etwas schwächelnde Elf von Trainer Mohr gut ins Spiel und konnte in der 10. Min. durch Zimmermann in Führung gehen. Auch im Anschluss hatte man die Partie im Griff, Klein erhöhte nach 20 Min. per direktem Freistoß auf 2:0. Dann jedoch konnten die Gäste nach 2 Unkonzentriertheiten überraschend per Doppelschlag in der 25. und 29. Min. ausgleichen. 4 Min. vor Abpfiff der 1. Hälfte sorgte Ph. Sturm nach Vorlage von Klein für die verdiente 3:2-Pausenführung.

Nach der Halbzeitpause wurden die Gäste stärker und setzten die Elf um Käpitän Heintze gehörig unter Druck. Doch die VfB-Abwehr stand sicher. Erst in der 79. Min. dann die Erlösung: Zimmermann setzte einen Kroppacher Abwehrspieler unter Druck, diesem unterlief ein Eigentor zum vorentscheidenden 4:2. Kurz zuvor hatte Torhüter Koch mit einer Klasse Parade den Ausgleich im letzten Moment verhindert. In der Schlussminute fuhr der VfB nach einer gegnerischen Ecke einen Bilderbuchkonter über den bestens aufgelegten Ph. Sturm, der alle Gegenspieler hinter sich ließ und vor dem Tor quer auf den mitgelaufenen Menges legte, der zum 5:2-Endstand einschob (90.).

 

Fazit: Der VfB gestaltet die Partie lange unnötig offen, zieht aber am Ende verdient ins Viertelfinale des Kreispokals ein!

 

Es spielten: Koch - Imeri (76. Kühn), Heintze, Eschenauer - Said Ali, Klein, Nattermann (65. Fachinger), Menges, Hehl (70. Riedel), Ph. Sturm - Zimmermann

3. Runde Bitburger-Kreispokal

VfB - FSV Merkelbach 2:1 (2:0)

Tore: Zimmermann (Vorl. Geisen), P. Mohr (Zimmermann)

Knapper Sieg gegen Merkelbach - VfB im Achtelfinale!

 

Am vergangenen Mittwoch bestritt der VfB die 3. Runde im Kreispokal. Nach einem Freilos in der 1. und einem klaren Sieg gegen die Reserve des jetzigen Gegners in der 2. Runde, ging es im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale unter Flutlicht bei besten Bedingungen im Westerburger Schulstadion gegen die 1. Mannschaft des FSV Merkelbach. Der Gegner entpuppte sich von Beginn an als harter Brocken und hielt den Bemühungen der Mohr-Elf stand. Es entwickelte sich ein weitestgehend ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für den VfB - ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen. Erst kurz vor der Pause drehten die Hausherren auf: In der 45. Min. erzielte Zimmermann per Abstauber das 1:0, nachdem der FSV-Torhüter einen Schuss von Geisen nur abblocken konnte. In der Nachspielzeit der 1. Hälfte konnte Zimmermann nur per Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte P. Mohr (45.+3) zum 2:0 Halbzeitstand.

Auch die 2. Halbzeit gestaltete sich ähnlich ausgeglichen, wie die ersten 45. Min.. Gegen Ende der Partie drehten die Gäste noch einmal auf und erzielten in der 85. Min. den 2:1-Anschlusstreffer. Doch der VfB verteidigte konsequent und konnte den knappen Vorsprung über die Zeit bringen.

 

Fazit: Der VfB zieht durch einen knappen, aber keinesfalls unverdienten Sieg in die nächste Pokalrunde ein, macht es aber gegen Ende noch einmal unnötig spannend.

 

Es spielten: Pinkel - Imeri, E. Heintze (77. Hehl), Eschenauer - P. Mohr, Klein, Geisen (46. Fachinger), Menges (70. Riedel), Nattermann - Ph. Sturm, Zimmermann

2. Runde Bitburger Kreispokal:

FSV Merkelbach II - VfB 0:12 (0:6)
Tore: 3x Zimmermann, 2x Ph. Sturm, 2x Menges, 2x Klein, 2x Hehl, Riedel
Es spielten: Pinkel - Said Ali, Heintze, J. Rendler (55. Fachinger) - Klein, Riedel, Geisen (50. Hehl), Menges, Nattermann (65. T. Sturm) - Ph. Sturm, Zimmermann.

SG Mündersbach - VfB  5:4 (3:0)
Tore: Menges, Ph. Sturm, P. Mohr, Geisen
Es spielten: Pinkel (46. Koch) - Said Ali (70. M. Rendler), Heintze, Eschenauer (70. J. Rendler) - P. Mohr, Riedel (46. Klein), Geisen, Menges (75. Riedel), Nattermann (46. Fachinger) - Ph. Sturm, Zimmermann (75. Mowlid Tahir).

SG Müschenbach II - VfB  1:1 (0:1)
Tor: Zimmermann
Es spielten: Koch (46. Pinkel) - Said Ali, Heintze, Eschenauer - Klein (85. Groß), Riedel, Geisen (75. T. Sturm), Kühn (60. Mowlid Tahir), Schmidt (60. Gerhards) - Ph. Sturm, Zimmermann (85. Zipp).

VfB I/II - SG Kirburg II  3:1 (1:0)
Tore: Fachinger, Ph. Sturm, Zimmermann
Es spielten: Koch (46. Pinkel) - Said Ali (46. Ober, 77. M. Mohr), T. Sturm (46. Neumann), Eschenauer (46. M. Rendler) - Groß (46. Klein), Hudel (46. Riedel), Fachinger (46. Kühn), Baran (46. Geisen), Nattermann (25. Mowlid Tahir, 46. Gerhards) - Zipp (46. Ph. Sturm), Hehl (46. Zimmermann).

VfB - Spfr. Selbach  5:2 (2:0)
Tore: 2x Ph. Sturm, 2x Geisen, Koch
Es spielten: Koch - Said Ali, Heintze, Eschenauer (75. J. Rendler) - P. Mohr, Riedel (75. Zimmermann), Geisen (80. T. Sturm), Menges (60. Klein), Nattermann (80. Neumann) - Ph. Sturm, Zipp (45. Kühn).

VfB - SSV Weyerbusch III  0:1 (0:0)
Es spielten: Pinkel - Ries, Heintze, Eschenauer (75. J. Rendler) - Kühn (75. M. Rendler), Mowlid Tahir (45. Klein), Geisen, Riedel, Nattermann (75. Baran) - Menges, Zipp (25. Abdi Muse ; 60. Gerhards).

VfB I/II - SG Guckheim II  0:0 (Blitzturnier)
Es spielten: Koch - Said Ali, Heintze, Eschenauer (75. Riedel) - Ch. Schulz, P. Mohr, Baran (85. Menges), Kühn, Nattermann - Mowlid Tahir, Zipp.

VfB I/II - SG Stockum/Hahn  0:0 (Blitzturnier)
Es spielten: Koch - M. Mohr, Heintze, Eschenauer - Groß, P. Mohr, Brockmann, Riedel, Geisen - Menges, Abdi Muse.

SV Marienrachdorf - VfB 4:3 (2:1)
Tore: 2x Ph. Sturm, Heintze
Es spielten: Pinkel - Imeri, Heintze, M. Rendler - Kühn (35. J. Rendler; 75. Groß), Said Ali (75. Mowlid Tahir), Riedel, Baran (45. Geisen), Nattermann (75. Gerhards) - Menges (45. Zipp; 60. Menges), Abdi Muse (45. Ph. Sturm; 85. Abdi Muse).